MyAroma

… hochwertige Aromen für Gebäck und Getränke

***WERBUNG***Der Beitrag enthält Werbung durch PR Sample und Markennennung***
Es geht langsam los: die Weihnachtsbäckerei. Auch bei mir! Ich habe schon mal begonnen, und zwar mit meinem Lieblingsgebäck: Kokosmakronen. Ich aromatisiere mein Gebäck gerne zusätzlich mit hochwertigen Aromen, so natürlich auch meine Kokosmakronen. Insbesondere diese Makronen bekommen durch zusätzliche Aromen einen ganz besonderen Kick. Da ich erneut Aromen für meine Weihnachtsbäckerei benötige, bin ich auf der Suche nach hochwertigen Aromen auf MyAroma aufmerksam geworden.

MyAroma
Was macht diese Aromen so besonders?
Mehrere Punkte! Zum einen empfinde ich es als sehr positiv, dass diese Aromen frei von Zucker und sonstigen Süßungsmitteln ist - auch von dem hypen Stevia -! Ein weiterer Punkt, der für diese Aromen spricht, ist die Verwendung von hochwertigen Rohstoffen. Hinzu kommt die große Auswahl an unterschiedlichen Aromen. Diese umfassen nicht nur die klassischen, wie z.B. Vanille, Rum und Zimt etc. sondern auch exotische Aromen wie Drachenfrucht und Guave.

Eine kleine Auswahl….
Meine Aromen
Ich habe mich für folgende Aromen entschieden, die ich sehr viel verwende. Hierzu gehören Marzipan
Vanille, Rum, Schokolade, Kokosnuss und Butter.
Die Verwendung …
Was ich mit diesen Aromen anstelle
Diese Aromen lassen sich nicht nur in der Bäckerei verwenden, sondern auch in Flüssigkeiten. Zum Beispiel kann man mit Marzipan, Schokolade oder Vanille schöne und interessante Kaffeevariationen herstellen. Ein Latte Macchiato mit ein paar Tropfen Marzipan verfeinert ist ein wahrer Genuss.
Aber - wie bereits erwähnt - lässt sich die Weihnachtsbäckerei damit hervorragend verfeinern.

Meine Erfahrungen
Ich liebe Kokosmakronen - aber ganz besondere! Diese Kokosmakronen sind zwar sehr viel Arbeit, aber es lohnt sich wirklich. Das Rezept dazu gibt es übrigens in meiner neuen Rubrik „Küchengeheimnisse“.
Es handelt sich dabei um sogn. Lübecker Kokos-Marzipan-Makronen. Das Besondere dabei ist das Marzipan, welches hier eingearbeitet wird.
Wie bereits erwähnt ist es viel Arbeit, da man sein Marzipan selbst machen sollte (was eigentlich gar nicht viel Arbeit ist!), außerdem kommt hier viel Rum hinein!
Um den Geschmack der Kokosmakronen zu intensivieren, nehme ich gerne zusätzliche Aromen. Hierfür habe ich nun die Aromen „Marzipan“, „Rum“, „Kokos“ und Vanille benutzt. Wie gesagt mit diesen Aromen lässt sich das Eigenaroma des Gebäcks gut hervorheben.
Ein paar Tropfen genügen schon, um aus dem Gebäck etwas Besonderes zu machen.
Hier das Rezept für das Marzipan
Zutaten (für ca. 600 g Marzipan):
300 g gemahlene Mandeln
200 g Puderzucker
30 ml Rosenwasser
5 Tropfen Marzipanaroma
Zubereitung
Gemahlene Mandeln, Puderzucker und Rosenwasser in einen ausreichend großen Topf geben, bei leichter Hitze und unter Rühren zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten, bis sich der Puderzucker aufgelöst hat.
Das Marzipan zu einer Rolle formen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Das Marzipan hält sich im Kühlschrank einige Wochen!
Bezugsquellen und Preis
Die Aromen von MyAroma können ganz bequem über den eigenen Onlineshop bezogen werden. Allerdings können diese auch über Amazon gekauft werden. Hier gibt es nicht nur die Aromen einzelnen, sondern auch in einem Bundle. Hier habe ich mir z.B. das Bundle „Backstube“ gekauft, welches die Aromen „Butter, Schokolade, Kokos, Rum und Vanille“ enthält.
Der Preis für mein Bundle liegt bei 17,99 Euro.

Fazit
Die Aromen von MyAroma sind einfach nur genial. Sie sind naturgetreu, ohne Zucker oder Süßungsmittel, sie sind einfach und unkompliziert zu dosieren und immer schnell zur Hand.
Die hier verwendeten Bilder und Texte wurden von mir gemacht und unterliegen meinem Copyright! Sie dürfen ohne meine ausdrückliche Einwilligung nicht genutzt werden. Bilder des Herstellers unterliegen dessen Copyright und werden von mir separat gekennzeichnet. Sie wurden mit Erlaubnis der Rechteinhaber veröffentlicht. Der oben stehende Text beruht auf meiner persönlichen und ehrlichen Erfahrung mit dem Produkt.
Jeder Mensch empfindet unterschiedlich und deshalb gibt es keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit!
Die/das Produkt(e) wurde(n mir entweder unentgeltlich, ermäßigt oder in Verbindung mit einer Verlosung zur Verfügung gestellt.
Für die angegebenen Preise, Inhaltsstoffe, Zusammensetzungen und Anwendungshinweise übernehme ich keinerlei Haftung!

Kommentare

  1. Hört sich sehr gut an, und wie eben geschrieben will ich in diesem Jahr auch mal wieder backen. Da würden mir solche guten Aromen auch gefallen. Klasse auch die Idee sie für den Kaffee zu nutzen^^

    Danke dir auch hier gleichzeitig fürs Rezept. Marzipan habe ich noch nie selbstgemacht, aber eine gute Idee.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sind wirklich genial. Und mit dem backen ging es mir ähnlich, bis ich mich dann endlich aufgerafft habe.
      Lg

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und der
Datenschutzerklärung von Google