Donnerstag, 13. April 2017

Der KräuterQuark von Exquisa

…extra Cremig und voller Geschmack

Im Lisa Freundeskreis gab es einen neuen leckeren Test. Diesmal stand der Exquisa KräuterQuark im Fokus. Ich gehöre zu den Glücklichen, die an diesem Test teilnehmen dürfen und so erhielt ich ein prall gefülltes Paket mit insgesamt 12 Bechern Exquisa KräuterQuark.
Bei diesem Test geht es nicht nur um den Geschmackstest, sondern auch um Ideen! Mit Kräuter Quark kann man so viele Dinge zaubern.
Beschreibung
Der Quark hat eine schöne weiße und glänzende Farbe. Sofort sind hier die vielen Kräuter sichtbar, die in den Quark untergehoben wurden. Der Geruch ist frisch und der Kräuterduft ist deutlich vernehmbar.
Zutaten
Speisequark, Sahne, 2 % Schnittlauch, Salz, Senf, Meerrettich, Knoblauch, Zwiebel, Pfeffer, Petersilie, Zucker, modifizierte Kartoffelstärke, Essigsäure, Schnittlauchextrakt.
Nährwert
Auf 100 g Exquisa KräuterQuark entfallen: Energie kj (kcal) 545 (132), Fett 10,0 g - davon gesättigte Fettsäuren 7,1 g, Kohlenhydrate 3,9 g - davon Zucker 3,5 g, Eiweiß 8,2 g, Salz 1,13 g
Geschmack und Konsistenz
Der Geschmack ist frisch und die vielen Kräuter sind auch deutlich herauszuschmecken. Besonders im Vordergrund steht der Schnittlauch, der dem Quark auch eine gewisse Würze verleiht. Geschmacklich ist er sehr gut ausgewogen und das Verhältnis zwischen Salz und den anderen Gewürzen ist gut getroffen worden. Die Konsistenz ist cremig und sahnig.
Was ich mich allerdings Frage ist: was die Kartoffelstärke hier zu suchen hat???

Was habe ich mit dem Quark gemacht?
Zunächst habe ich den Quark natürlich klassisch getestet. Also einfach auf einem Butterbrot mal pur. Gebuttertes Brot und Kräuterquark ergänzen sich gut und runden sich auch geschmacklich ab.
Kräuterquark mit Tomaten, Gurke und Radieschen sind ebenso ein klassischer Bestandteil jeden Abendbrotes.
Ich bin hier aber noch etwas weitergegangen und habe den Exquisa KräuterQuark auch mal etwas anders zubereitet. Als Zaziki z.B. Ich habe hier lediglich noch etwas frische Gurke hineingerieben und mit Knoblauch abgeschmeckt.
Des Weiteren habe ich einen Klassiker der hessischen Küche zubereitet: hessische grüne Soße!
Wer sich dafür interessiert und sie gerne auch mal nachmachen möchte, für den habe ich hier das Rezept:
3 Becher Exquisa KräuterQuark
1 Becher Sahne
2 Becher Créme Fraîche
1 Becher Saure Sahne
1 Paket Kräuter hessische grüne Soße
Salz, Pfeffer
Zitronensaft nach Geschmack
4 gek. Eier
Quark, Sahne, Créme Fraîche gut verrühren. Die Kräuter fein schneiden und unter die Mischung heben. 
3 gek. Eier klein schneiden und ebenfalls zum Quark geben. 
Mit Salz, Pfeffer und Ztronensaft abschmecken und mit geviertelten Eiern garnieren.
Dazu gab es Kartoffeln, gekochter Schinken und frischen Bornheimer Spargel.

Ich werde noch ein paar Rezepte ausprobieren und wer darüber auf dem Laufenden sein möchte, der kann dies z.B. auf meiner Instagram Seite mitverfolgen.


Diese Produkte sind mir unentgeltlich von Lisa Freundeskreis und Exquisa zur Verfügung gestellt worden.

Kommentare:

  1. Ich liebe Kräuterquark. Schön, dass du uns
    dieses Produkt nahebringst.
    Ein frohes Osterfest wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Das stimmt, damit lässt sich viel "zaubern". Musste grinsen, denn heute gibt es bei mir auch einen Kräuterquark, alledings mit dem cremigen-griechischen Quark, denn der "normale" Quark wurde leider von Lidl aus dem Sortiment genommen. Bedauere ich sehr denn den kennt man sonst so in der Art hier gar nicht.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Ohhh lecker und zum Mittagessen einfach Kartoffeln zu...
    Ich liebe Kräuterquark.
    Nun lese ich Teil 2
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen