Montag, 16. Januar 2017

Asia Flair im Wohnzimmer

...der funTasia Tischgrill von Rommelsbacher

Grillen und gutes Essen ist einfach eine Leidenschaft von mir und so grille ich auf für mein Leben gerne im Winter. Ich hatte in der Vergangenheit bereits einige Produkte aus dem Hause Rommelsbacher vorgestellt, doch das folgende Produkt dürfte mit Abstand wirklich das interessanteste sein!

Der funTasia Tischgrill
Dieser Tischgrill zaubert aufgrund seines Aussehens einen Hauch Asia auf jeden Tisch.
Der Erste Eindruck
Gut eingepackt in einer zweiteiligen Styroporumhüllung kam der Grill bei mir an. Bereits beim Auspacken merkt man, dass es sich bei diesem Tischgrill nicht um ein Leichtgewicht handelt. Mit einem Gesamtgewicht von ca. 5 kg hat er so einen sehr schönen und sicheren Stand.
Beschreibung
Der Grill ist in einer Sechseckform gestaltet, und sticht durch eine zweifache Farbgebung ab. Die Grillfläche selbst ist in Anthrazit und der Rahmen wie auch die Standfüße sind in Grau gehalten. Genau diese Sechseckform läst es zu, dass alle am Tisch ohne Probleme an ihr Grillgut kommen! Zentral befindet sich die Grillplatte, die durch zwei Vorkehrungen gesichert ist: zum einen durch den Stromstecker und zum anderen durch einen Edelstahlschieber, der sich auf der Unterseite befindet. Dieser dient quasi der Endriegelung der Grillplatte.
Die Oberfläche der Grillplatte ist glatt und wird lediglich am unteren Rand durch eine Saftrinne unterbrochen. 
Auf der Unterseite befindet sich eine Austellvorrichtung. Wird diese Aufgerichtet, so läuft der Fleischsaft ungehindert in die Auffangrille.
Eine Lüftungsvorrichtung, um Stauwärme zu vermeiden, befindet sich ebenfals unterhalb des Grills.
Zum Lieferumfang gehören neben dem Grill auch noch eine Dämpfhaube und ein Wendeschaber.

Qualität
Die Verarbeitung ist sehr gut. Die Grillpfanne ist hochwertig verarbeitet. Auch der Kunststoff ist stabil. Ich konnte keine scharfen Ecken oder Kanten an diesem Gerät finden.

Die erste Inbetriebnahme
Bevor der Grill in Betrieb genommen werden sollte, ist es wichtig, einige Dinge zu beachten: Zunächst muss die Grillplatte gesichert werden. Dies macht man, in dem man auf der Unterseite die kleine Schraube festzieht, die sich auf dem Endriegler befindet. 
So hat die Platte einen festen und vor allem guten Halt. So fixiert kann nichts wackeln oder verrutschen. Die zweite Sicherheitsvorkehrung ist das Befestigen des Thermostates. 
Dieser wird einfach eingeschoben und angedrückt.
Um die Platte wieder zu entfernen, wird die Entriegung am Thermostat eingedrückt und man kann alles einfach herausziehen.
Nun sollte man die Grillplatte etwas einfetten. Dies dient nicht nur dem Schutz des Grillgutes, sondern auch der Langlebigkeit der Grillplatte.
Arbeitsweise des Grills
Der Grill verfügt über einen Drehregler (Thermostat). Hier kann man – je nach Grillgut – die entsprechende Temperatur wählen. Die niedrigen Stufen 2 und 4 kann man zum warmhalten des Grillgutes nutzten. Die Stufen 6 bis 8 dienen dem Garprozess für empfindliche Lebensmittel wie z.B. Fisch oder zartem Gemüse. Möchte man u.a. Steaks grillen, dann empfiehlt es sich die höchst Stufe (10 bis 12) zu wählen.
Aber auf dem Grill lassen sich nicht nur Fleisch und Fisch zubereiten. Eine mitgelieferte „Glocke“ dient dazu, darunter z.B. zartes Gemüse zuzubereiten und mithilfe der „Glocke“ zu dämpfen.
Meine Erfahrungen mit dem funTasia Grill
Nachdem ich den Grill zusammengesteckt und eingefettet habe, habe ich ihn vorgeheizt. Da ich Fleisch grillen wollte, habe ich direkt die höchste Stufe (12) gewählt. Ich war erstaunt, in welch kurzer Zeit der Grill seine Temperatur erreicht hatte. In noch nicht einmal 1,5 Minuten hatte er aufgeheizt.
Ich habe auf dem Grill unterschiedliche Fleischsorten gegrillt u.a. Rind-, Schweine- und Geflügelfleisch. Zuvor hatte ich schon Fisch unter niedriger Temperatur gegrillt und auch dieser wurde sehr gut. Außen hat er eine leicht krosse Kruste erhalten und innen war er saftig. Meine Fischwahl war zum einen Lachs, ein fetter Fischer, der gut ohne Zugabe von Fett auskommt und zum anderen hatte ich eine zarte Seezunge gegrillt. Auch hier war das Ergebnis sehr gut. Allerdings hatte ich die Seezunge etwas mit Olivenöl eingepinselt, da sie doch sehr zart ist.
Das Grillergebnis beim Fleisch auf höchster Temperatur war sehr gut. Das Fleisch erhielt von außen eine tolle gebräunte Farbe und eine schöne rösche Kruste. Im Innern war das Fleisch super saftig und zart.
Natürlich habe ich zuvor das Fleisch etwas bearbeitet.
Beim Rindersteak habe ich lediglich eine Pfeffermischung gewählt und etwas Olivenöl. Die Schweinefiletmedaillons habe ich hier schon etwas mehr mariniert. Sie habe ich in einer Mischung aus Olivenöl, verschiedenen Kräutern und Pfeffern etwa eine Stunde mariniert.
Aus meinem Geflügel habe ich Chicken Satay Piri Piri gemacht und es 2 Stunden ziehen lassen.
Die Ergebnisse waren alle sehr gut! Das Fleisch erhielt ein tolles Röstaroma auf dem Grill, eine schöne Kruste und ein saftiges Inneres. Was will man mehr?
Als Beilage habe ich übrigens gebratenen (gegrillten) Gemüsereis gemacht, den ich vorher gegart und mit etwas Käse verfeinert habe!
Übrigens
Aufgrund der Saftrinne, die sich auf dem Grill befindet, kann man das Fleisch z.B. immer mal wieder mit dem angelaufenen Fleischsaft bestreichen, der sich darin sammelt.

Reinigung
Die Reinigung ist denkbar einfach und total unkompliziert. Da sich die Grillplatte herausnehmen lässt, kann man diese einfach mit einem feuchten Tuch rundum reinigen. Gleiches gilt für das Thermostat sowie die Kunststoffumrandung. Nach der Reinigung sollte man die Grillplatte noch mal mit etwas Öl einreiben. Dies dient nicht nur dem Schutz der Anti-Haft-Beschichtung, sondern auch der allgemeinen Pflege. So bleibt die Platte lange schön.

Der Preis
Der Preis des funTasia Grills beträgt 102,89 € und kann u.a. über Amazon und sogar dem Otto Versand bezogen werden!

Und wer sich für das Rezept des Chicken Satay Piri Piri interessiert, hier das Rezept:
600 g Hähnchenbrustfilet (bereits gereinigt) und in mittelgroße Würfel geschnitten. Die Hähnchenwürfel auf Spieße stecken und mit der Marinade aus folgenden Zutaten großzügige bestreichen:
  • 1 rote Zwiebel (milde Gemüsezwiebel tut es auch!)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote (in feine Streifen geschnitten)
  • 1 EL süßer geräucherter Paprika (z.B. spanischer)
  • 2 EL Rotweinessig (z.B. spanischer Sherryessig)
  • Saft von 1 1/2 Zitronen
  • 1 TL Salz
Fazit
Form und Handhabung  gefallen mir sehr gut, der Grill liefert gute Ergebnisse. Egal ob Fisch oder Fleisch, Gemüse oder Bratkartoffeln, alles gelingt schnell, unkompliziert und vor allem sauber! Die Reinigung ist einfach und die Sicherheitsvorkehrungen sehr gut! Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist fair und gerechtfertigt!
Dieser Test entstand in Kooperation mit Rommelsbacher
**Werbung/PR Sample**
Alle hier verwendeten Bilder und Texte wurden von mir gemacht und unterliegen meinem Copyright! Sie dürfen ohne meine ausdrückliche Einwilligung nicht genutzt werden. Bilder des Herstellers unterliegen dessen Copyright und werden von mir separat gekennzeichnet. Sie wurden mit Erlaubnis der Rechteinhaber veröffentlicht. Der oben stehende Text beruht auf meiner persönlichen und ehrlichen Erfahrung mit dem Produkt.
Jeder Mensch empfindet unterschiedlich und deshalb gibt es keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit!
Die/das Produkt(e) wurde(n) mir entweder unentgeltlich, ermäßigt oder in Verbindung mit einer Verlosung zur Verfügung gestellt.
Für die angegebenen Preise, Inhaltsstoffe, Zusammensetzungen und Anwendungshinweise übernehme ich keinerlei Haftung!

Kommentare:

  1. Hallo liebe Manu,

    das ist ja ein echt tolles Teil. Würde mir auch gefallen.
    Viel Spaß damit.

    Liebe Grüße

    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich gut an und schaut auch gut aus...vor allem deine Fleischstücke. Klasse finde ich das mit der Saftrinne.

    Weiterhin gutes Grillen und viel Spaß damit

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde das optisch wahnsinnig ansprechend.Wir grillen auch sehr gern, für den Preis würde ich das Produkt kaufen. LG Romy

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde diese Tischgrill mega. Endlich mal etwas anderes, als den "normalen" Grill.
    Gutes Gelingen und viel Spass damit!
    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen