Donnerstag, 13. Oktober 2016

Wichtige Termine fest im Auge behalten

…mit dem Chäff Timer von Häfft

In unserer hektischen Zeit neigt man schon mal dazu etwas zu vergessen, daher habe ich es mir zur lieben Gewohnheit gemacht, alles zu notieren. Oft hängen Zettel in meinem Arbeitszimmer sowohl am PC als auch an meiner Pinnwand. Daneben führe ich aber auch noch einen Terminplaner, der mich bisher sicher durch das Jahr gebracht hat. Für mich ist so ein Timer einfach unerlässlich geworden. Bei den regelmäßigen Terminen geht es ja noch aber bei Terminen, die nur alle paar Monate oder sogar nur einmal im Jahr fällig sind, sieht es schon anders aus. Daher brauche ich einfach einen verlässlichen Partner!

Der Chäff Timer Classic 2016/2017 - 18 Monate, Design „Summer Dream“
Das Besondere an den Chäff Timern ist der Beginn. Fast alle Timer beginnen mitten im Jahr – so auch dieser. Er beginnt im Juni und dehnt seinen Zeitraum bis zum Dezember des folgenden Jahres aus.
Mein Timer „Summer Dream“ hat bereits im Juni 2016 begonnen und endet nach 18 Monaten im Dezember 2017.
Beschreibung
Mit einer Größe von DIN A5 eignet er sich ganz hervorragend als Kalender für viele Notizen. 

Die Zeiträume sind alle großzügig bemessen und so hat man genügend Platz für wichtige Termine, Bemerkungen und allem was einem noch wichtig ist. 
Auf insgesamt 256 Seiten findet man – neben viel Platz für Wichtiges – auch viele nützliche Tipps, Anregungen und Seiten für Adressen.
Alles, nur nicht langweilig
Auch interessant und wissenswert sind u.a. geschichtliche Ereignisse, wie z.B. die Barschel-Affäre, was es mit der Burg Weibertreu auf sich hat oder wann zum ersten Mal Aliens gesichtet wurden. Auch ein kurzer Ausflug in die NS-Zeit wird gewagt und an die Olympischen Spiele in München 1936 erinnert. Wichtige Ereignisse, die die Welt nicht nur bewegten, sondern auch verändert haben wie der Angriff auf Pearl Harbor sind ebenfalls Bestandteil des Timers.
Aber der Timer hat nicht nur Geschichtliches zu bieten. Auf den letzten Seiten befinden sich z.B. auch zwei Verkehrspläne für München und Hamburg.
Weiterer Aufbau
Jeder Monat ist seitlich gekennzeichnet und beginnt mit einem farbenprächtigen Bild. Am Anfang des jeweiligen Monats findet man auf der rechten Seite den gesamten Monat aufgelistet. Daneben befindet sich eine To Do List sowie Platz für Geburtstage und eine Spalte für Geschenkideen.
Darunter ein Monatsrückblick sowie eine Vorschau auf den kommenden Monat. Schlägt man die Seite um, dann beginnt der eigentliche Monat und kann hier nun seine Termine, Notizen etc. eintragen.
Kleine Details
Auf den ersten Seiten des Timers findet man Platz für seine eigenen Daten und ein kleines Inhaltsverzeichnis. Schlägt man die nächste Seite auf, so entdeckt man hier eine Art „Gebrauchsanweisung“ für den Timer. Auf diesen Seiten wir die Funktion und optimale Nutzung des Timers beschrieben. Wichtige Tipps für ein vernünftiges Zeitmanagement werden ebenfalls hier angesprochen. Neben zwei Seiten Ferien- und Feiertagen findet man hier auch eine kleine Liste für verliehene Gegenstände. Das finde ich besonders interessant und für mich auch wichtig. Da ich oft dazu neige, verliehene Dinge zu vergessen!
Zu den erwähnenswerten Details gehören ohne Zweifel auch die beiden Lesebänder, die sich im Innern befinden. Hier kann man gleich zwei wichtige Termine im Auge behalten, die zeitlich weit auseinander liegen.
Was ich auf alle Fälle ebenfalls ansprechen möchte, ist seine pflegeleichte Oberfläche. Diese besteht aus Kunststoff und lässt sich einfach mit einem feuchten Tuch abwischen. Oft passiert im Büro schon mal ein kleines Malöhr mit Kaffee, das ist hier aber kein Problem mehr! Oder man schleppt den Timer immer in der Tasche mit sich, dann können schon mal kleine Schlieren oder Flecken auftreten, die sich dank der Oberfläche leicht beseitigen lassen.

Varianten
Den Chäff Timer gibt es übrigens in vielen sehr ansprechenden Varianten. Neben der von mir vorgestellten Variante „Sommer Dream“ gibt es ihn noch in schwarz-rot, grün, rosa, orange und black flower.

Preis
Der Preis für den Chäff Timer Classic 2016/2017 beträgt 9,99 €

Fazit
Der Timer ist in erster Linie eine Gedächtnisstütze für mich und dabei leistet er auch große Dienste. Dass ich hier so vieles eintragen kann, macht ihn zusätzlich zu einem guten und verlässlichen Helfer. Der Timer erleichtert einem nicht nur die Arbeit, sondern auch das tägliche Leben.
Dieser Test entstand in Kooperation mit dem Häfft Verlag
Website: Häfft Verlag
**Werbung/PR Sample**
Alle hier verwendeten Bilder und Texte wurden von mir gemacht und unterliegen meinem Copyright! Sie dürfen ohne meine ausdrückliche Einwilligung nicht genutzt werden. Bilder des Herstellers unterliegen dessen Copyright und werden von mir separat gekennzeichnet. Sie wurden mit Erlaubnis der Rechteinhaber veröffentlicht. Der oben stehende Text beruht auf meiner persönlichen und ehrlichen Erfahrung mit dem Produkt.
Jeder Mensch empfindet unterschiedlich und deshalb gibt es keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit!
Die/das Produkt(e) wurde(n) mir entweder unentgeltlich, ermäßigt oder in Verbindung mit einer Verlosung zur Verfügung gestellt.
Für die angegebenen Preise, Inhaltsstoffe, Zusammensetzungen und Anwendungshinweise übernehme ich keinerlei Haftung!

1 Kommentar:

  1. Eine schöne Grösse und echt annehmbarer Preis. Früher immer so einen kleinen Taschenkalender gehabt würde dieser hier auch in meine Handtaschen passen ;-)

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen