Dienstag, 5. Juli 2016

duftzwillinge.de – Die Duftwelt von Nobren

…eine faszinierende Reise für die Sinne

Das WWW ist augenblicklich ein Tummelplatz für Unternehmen, die Duftzwillinge hervorbringen.
Doch was macht eigentlich einen guten Duftzwilling aus?
In erster Linie ist es natürlich die Qualität der Inhaltsstoffe. Sie müssen damit aufwarten, den die Originale haben einen starken Verbündeten: Den Namen, der dahinter steht!
Und so müssen sich die Hersteller von Duftzwillingen vermehrt auf die Essenzen konzentrieren.
Ein Hersteller solcher Duftzwillinge ist die Marke „Nobren“.
duftzwillinge.de vertreibt exklusiv die Marke Nobren in Deutschland. Neben einem Online-Shop verfügt duftzwillinge.de auch über ein Ladenlokal in Bad Wörishofen.

Infos zu duftzwillinge.de
Ein kleines Team von duftbegeisterten Mitarbeitern steht hinter diesem Namen. Ziel ist es, hochwertige Düfte zu günstigen Preisen anzubieten. Düfte, die man nicht überall bekommt. Qualität, faire Preise und ein höchst Maß an fachlicher Kompetenz, dafür steht duftzwillinge.de

Die Marke „Nobren“
Sitz des Unternehmens ist Istanbul, das schon immer bekannt war für hochwertige Produkte und einer alten Tradition – wie z.B. dem Hamam. Ein Team bestehend aus erfahrenen Parfümeuren, Technikern und Chemikern ist ständig bemüht, hochwertige Düfte herzustellen, die den höchsten Qualitätsstandards entsprechen. Die hochwertigen Rohstoffe werden ständigen Tests unterzogen, damit sichergestellt wird, dass nur das Beste verarbeitet wird. Daher verlassen nur Eau de Parfums die Produktionsstätte.
Der Dufthersteller Nobren bezieht seine hochwertigen Essenzen über die Parfummetropole schlechthin: Frankreich.

Der Onlineshop „duftzwillinge.de“
Dieser ist gut strukturiert. Schnell findet man sich hier zurecht, da sich die Kategorien direkt auf der Startseite befinden.
Ein Suchfilter vereinfacht die Suche nach einem speziellen Duft. Hierfür kann man z.B. die entsprechenden Noten auswählen.
Die Düfte sind einzeln beschrieben, sodass man neben den Duftnoten auch weitere Informationen darüber erhält. So z.B., um welchen Jahreszeitenduft es sich handelt.
Eine Service Hotline mit kompetenten Mitarbeitern hilft bei der entsprechenden Auswahl des Duftes, wenn man sich selbst nicht sicher ist. Außerdem kann man noch den Chat nutzen, um direkten Online-Kontakt zu haben.

Zahlungsmöglichkeiten und Versandkosten
Als Zahlungsoptionen werden angeboten
  • Vorauskasse per Überweisung
  • Sofortüberweisung
  • Paypal
Die Versandkosten betragen innerhalb Deutschlands 3,90 €. Liegt der Warenwert über 50,00 € erfolgt ein kostenloser Versand.
Auch ein Versand in andere EU-Länder ist kein Problem.

Die Duftwelt von duftzwillinge.de
Bei den Düften von Nobren handelt es sich ausnahmslos um Eau de Parfums. Was den Vorteil hat, dass die Düfte zum einen, eine starke Sillage haben und zum anderen, dass man sie auf der Haut sehr lange wahrnehmen kann.
Eine Kombination aus Buchstabe und Ziffer benennt den jeweiligen Duft.
Damendüfte
B10 „Bularis – Jassy“
Beschreibung
Ein holzig-blumiger Duft gepaart mit einer dunklen Süße. Er startet imposant mit einem prallen Strauß Gardenien, der leicht erfrischt wird durch den grünen Pflanzensaft. Schnell findet er aber zu seinem eigentlichen Ziel: den warmen Hölzern untermalt durch Mandeln und Tonkabohnen. Hier und da kommt der Hauch Jasmin-Sambac durch, der für eine blumig-cremige Ausstrahlung sorgt, die diesen dunklen – leicht mysteriösen und dennoch süßen Akzent gekonnt umspielt. Der Jasmin-Duft wurde hier spielerisch interpretiert und unterstreicht den orientalisch-geheimnisvollen Touch.
Duftpyramide
Kopfnote: Gardenie, grüner Pflanzensaft
Herznote: Jasmin-Sambac-Absolue, Mandel
Basisnote: Edle Hölzer, Süßholz, Tonkabohne-Absolue
Haltbarkeit
3 bis 4 Sprüher begleiten mich bis zu 5 Stunden. Landet hier und da etwas auf der Kleidung oder im Haar, dann hat man länger von diesem Duft – auch wenn man ihn selbst vielleicht nicht mehr wahrnimmt. Dafür aber die Umgebung!
Anlass
Der Duft strahlt eine sinnliche Raffinesse aus, die unsere Weiblichkeit unterstreicht. Er ist ein idealer Begleiter für den Abend und ein ausgesprochener Duft für die kühle bis kalte Jahreszeit.
Ähnlichkeiten
Sehr große! Man kann kaum einen Unterschied zum großen Bruder „Jasmin Noir“ von Bvlgari feststellen.

C22 „Channes die Fünfte“
Beschreibung
Dies ist der typische Duft, in den man sich verliebt, oder den man hasst. Altmodisch und doch modern, elegant und facettenreich.
Ein Duft, der Aldehyde stark startet. Lässt man ihm aber etwas Zeit, kommt der eigentliche, wahre Duft zum Vorschein und entfaltet ein wahres Blumenbouquet. Üppig und verschwenderisch wird man von einem Blumenreigen an Rosen, Iris und Maiglöckchen umhüllt, der sich langsam mit einem warmen Vanille Ton mischt.
Und doch sind die zitrischen Noten deutlich zu riechen. Ein wandelfähiger Duft, der zwischendurch auch warme holzige Noten durchdringen lässt.
Ein vielfältiger und facettenreicher Duft, der die Weiblichkeit zur Geltung bringt.
Duftpyramide
Kopfnote: Aldehyde, Bergamotte, Neroli, Zitrone
Herznote: Iris, Jasmin, Maiglöckchen, Rose
Basisnote: Amber, Sandelholz, Vanille, Vetiver
Haltbarkeit
Auf meiner Haut konnte ich den Duft noch viele Stunden nach dem Aufsprühen wahrnehmen. An meiner Kleidung ist er auch Tage später noch zu riechen. Ein Duft mit einer starken Sillage und einem großen Nachhall.
Anlass
Ein eleganter Duft, der wie geschaffen ist, für den Abend oder einen schönen Anlass.
Es ist ein Duft, der einen über die kühlen bis kalten Jahreszeiten begleiten kann. Für den Sommer finde ich ihn persönlich etwas zu schwer.
Ähnlichkeiten
Gibt man dem Duft von Nobren etwas Zeit, so entwickelt er sehr große Ähnlichkeit zu dem großen legendären Duft von Chanel – die Nummer 5.

C14 „Chopé – Samt“
Beschreibung
Dieser Duft entführt in die Welt von Tausend und einer Nacht. Es ist ein orientalisch-würziger Duft mit süß-puderigen Anklängen.
Der starke Auftakt von Bergamotte ist nur am Anfang zu riechen. Danach kommt der eigentliche Duftcharakter durch. Er ist geprägt durch holzige Töne, die diesen Duft weich machen. In Verbindung mit Geranie, Maiglöckchen und fruchtigen Akzenten wird dies ein runder und warmer Duft. Von Vanille perfekt getragen kommt der Patchouli Duft durch, der sich auch hält. Er wirkt aber keinesfalls aufdringlich, sondern rundet diesen Duft gekonnt und harmonisch ab.
Duftpyramide
Kopfnote: Bergamotte, Kokosnuss, Mango, Pfirsich
Herznote: Rosengeranie, Jasmin, Maiglöckchen
Basisnote: Amber, Hölzer, Moschus, Patchouli, Sandelholz, Vanille
Haltbarkeit
Ich habe selten einen Duft erlebt, der sich so lange hält. Ich konnte ihn noch fast 12 Stunden nach dem Auftragen auf meiner Haut riechen.
Anlass
Ein Duft für besondere Gelegenheiten und eher was für die kühle Jahreszeit. Allerdings kann ich ihn mir auch an einem frischen Sommerabend vorstellen. Ein Duft, der zum Träumen einlädt – auf jeden Fall kein Alltagsduft.
Ähnlichkeiten
Es ist fast identisch zu Chopard´s Cašmir.

Anmerkung
Das Duftempfinden ist eine subjektive Sache und bei jedem Menschen entfaltet sich der Duft anders auf der Haut.
Fazit
Die Düfte aus dem Hause Nobren, zeichnen sich nicht nur durch eine hochwertige Qualität der Rohstoffe aus, sondern auch durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und einer langen Haltbarkeit.
Der Test entstand in Kooperation mit duftzwillinge.de
Website: duftzwillinge.de   
**Werbung/PR Sample**
Alle hier verwendeten Bilder und Texte wurden von mir gemacht und unterliegen meinem Copyright! Sie dürfen ohne meine ausdrückliche Einwilligung nicht genutzt werden. Bilder des Herstellers unterliegen dessen Copyright und werden von mir separat gekennzeichnet. Sie wurden mit Erlaubnis der Rechteinhaber veröffentlicht. Der oben stehende Text beruht auf meiner persönlichen und ehrlichen Erfahrung mit dem Produkt.
Jeder Mensch empfindet unterschiedlich und deshalb gibt es keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit!
Die/das Produkt(e) wurde(n) mir entweder unentgeltlich, ermäßigt oder in Verbindung mit einer Verlosung zur Verfügung gestellt.
Für die angegebenen Preise, Inhaltsstoffe, Zusammensetzungen und Anwendungshinweise übernehme ich keinerlei Haftung!

1 Kommentar:

  1. Hallo meine Liebe,
    ich habe deinen Artikel über die Duftzwillinge gelesen und fand es sehr spannend, etwas darüber zu erfahren. Ich kannte das tatsächlich überhaupt nicht! Daher danke, dass ich was lernen dufte ;)
    Lieben Gruß, Sonja

    AntwortenLöschen