Montag, 23. Mai 2016

Rezension zu: "Tomaten – Meine Leidenschaft" und Gewinnspiel

Irina Zacharias und Tom Rosenberger
168 Seiten
Über 90 Rezepte
Über 220 farbige Abbildungen
Preis: 19,95 € (D)
Erschienen: April 2016
Einband: Hardcover
Format: 24,5 x 19,0 cm
ISBN: 978-3-86362-047-9
Bei dem Wort „Tomate“ fallen mir spontan eine ganze Menge toller Rezepte ein. Die Tomate ist für mich schon fast die Krönung des Gemüses oder Salates. Denn man kann sie sowohl als Gemüse wie auch als Salat verwenden. Frische und fruchtige Salate für den Sommer zu einer Grillparty – das ist schon was Feines. Allerdings ist die Tomate auch ein wahrer Leckerbissen als Gemüse. Z.B. überbacken mit Käse aus dem Backofen oder in „Kooperation“ mit anderen feinen Gemüsesorten kann sie jede Malzeit zu einem wahren Genusserlebnis machen.
Das Buch von Irina Zacharias und Tom Rosenberger ist prall gefüllt mit kulinarischen Ideen rund um diese wunderbare Frucht.

„Tomaten – meine Leidenschaft“

Das Cover
Das Cover geht direkt und ohne umschweifen auf das Thema des Buches zu und spiegelt die Vielfalt dieser köstlichen Frucht wieder. Geschmackvoll präsentiert und ohne viel Schnickschnack zeigt das Cover den Protagonisten dieses Buches: Die Tomate in ihren vielen Variationen.
Zu den Autoren
Hier haben sich zwei begeisterte und bekennende Tomatenfans „geoutet“. Irina Zacharias wurde 1964 in Moskau geboren und lebt heute mit Ihrer Familie in Bayern. Ihre Liebe zur Tomate teilt sie mit ihrem Mann und so haben die beiden bereits vor Jahren eine Gärtnerei aufgebaut, in der es hauptsächlich um die Tomate und feine Kräuter geht. Mittlerweile hat die Autorin mit ihrem Mann eine beachtliche Sammlung von außergewöhnlichen und erlesenen Tomatensorten – immer hin über 1.000 verschiedene – aufgebaut. Der Grundstein der Sammlung hat ihren Ursprung in Russland, genauer gesagt von ihren Eltern.
Die Tomate ist für Irina Zacharias nicht nur eine wunderbare Frucht, sondern auch ein kleines Wunder der Natur. Und so tauscht sie mit anderen Tomatenbegeisterten Fans auf der ganzen Welt Samen dieser herrlichen Frucht.
Ihr Coautor Tom Rosenberger hat schon in frühen Jahren eine Leidenschaft für das Kochen entwickelt. Und hat der 1967 geborene Tom Rosenberger das kulinarische Handwerk des Kochens gelernt. Nachdem er rund 20 Jahre als Koch in der Gastronomie gearbeitet hat, bietet er seit dem Jahr 2000 eigene Kochkurse an. Diese können u.a. auch in seiner eigenen Kochschule in Regensburg besucht werden.

Kurzbeschreibung:
In diesem Buch haben die beiden Autoren ihr geballtes Wissen rund um die Tomate eingebunden. Zum einen finden sich hier köstliche Rezepte aus der Feder von Tom Rosenberger und zum anderen wertvolle Tipps und Ratschläge rund um die Tomate von Irina Zacharias. Zusammen haben sie ein Buch veröffentlicht, das für jeden Tomaten Fan das Non-plus-ultra werden könnte!

Aus dem Inhalt
Über 90 Rezepte und mehr als 200 appetitlichen Bildern machen neugierig auf die Tomate und laden zum Nachkochen ein. Da ja jedes Buch einen Anfang hat, so hat auch dieses „Tomaten“ Buch eines. Es beginnt mit einem persönlichen Vorwort der beiden Autoren, das kurz aber mit wesentlichen Infos rund um das Buch gehalten ist. Danach wird der Leser direkt in die Welt der Tomate „gestürzt“ und man erfährt u.a. wie die Tomate nach Europa gelangte, nachdem sie über Jahrtausende in Südamerika beheimatet war. Die „Einführung“ in die Welt der Tomate umfasst mehrere Seiten und hier wird man über die Geschmacksvielfalt, die Wuchshöhe und die unterschiedlichen Formen und Farben eingeführt. Besonders interessant fand ich persönlich die Geschichte der Tomate. Hier erfährt der Leser, welchen Weg, welche Schwierigkeiten und Widrigkeiten diese köstliche Frucht genommen hat, um letztendlich zu dem zu werden, was sie heute ist: einfach lecker!
Wer sich nicht nur für die Zubereitung und die Herkunft der Tomate interessiert, sondern auch gerne – wie ich – selbst als kleiner Tomatenanbauer tätig ist, dem darf ich das Kapitel über die Pflanzenkunde ans Herz legen. Hier erfährt man, dass die Tomate nicht „nur“ eine Frucht ist, sondern auch eine große Heilwirkung hat – allerdings nur für Menschen, die keine Allergie auf Tomaten haben!
Wer sich selbst für die Aufzucht und Ernte der Tomate interessiert, der findet hier wertvolle Tipps, wie man z.B. Tomaten richtig aussät, sie pikiert und umtopft und natürlich vernünftig düngt.

Rund um die Rezepte
Der Rezeptteil wird nicht nur durch farbenprächtige Bilder begleitet, sondern hier und da auch kurz unterbrochen, um noch mal auf die verschiedenen Tomatensorten und –arten aufmerksam zu machen. Die Rezepte sind klar, einfach und deutlich erklärt. Neben den Zutaten wird auch die Zubereitung Schritt-für-Schritt erklärt. Man erhält einen umfangreichen Einblick in die Welt des Einmachens und Konservierens von Tomaten. Angefangen vom Trocknen und Einfrieren bis hin zum Einlegen und Einkochen von Tomaten, wird hier dem Tomatenbegeisterten alles minutiös erklärt.

Der Aufbau des Buches
Fünf Kapitel prägen dieses Buch. Jedes einzelne Kapitel spiegelt die Liebe der Autoren zu dieser außergewöhnlichen Frucht wieder. Aber eigentlich sind es keine Kapitel im herkömmlichen Sinne. Vielmehr sind es Überschriften für Themen, die vielmehr umfassen, als man aus „normalen“ Kapiteln kennt. So gibt es z.B. das Kapitel „Porträts“. Hier werden außergewöhnlichen Tomaten einige Seiten gewidmet, die dann durch Rezepte unterbrochen werden. So z.B. die Pflaumengroße ovale oder längliche Tomate, die sich hervorragend für Suppen, Saft und Ketchup eigenen.
Hier eine kleine Zusammenfassung des Inhalts:
  • Tomatenkunde (unterschiedliche Arten und ihre Entstehungsgeschichte)
  • Pflanzenkunde (Anbau, Heilwirkung, Samen und Kultivierung)
  • Küchenkunde (richtige Lagerung und Grundlagen zur Verarbeitung sowie Konservierungsmöglichkeiten)
  • Rezepte (Salate, Hauptspeisen, Suppen, Pestos, Saft)
  • Porträts (hier werden 25 bekannten und weniger bekannten Tomatensorten einzeln vorgestellt)
Persönliche Anmerkung
Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite fasziniert. Ich kannte ja schon viele Sorten Tomaten, da ich diese selbst in unserem Gemüsegarten anbaue. Jedoch wusste ich nicht, dass es so viele Sorten sind! Auch viele Tipps und Ratschläge waren für mich neu und so konnte ich die Tomate mal mit ganz anderen Augen sehen.

Was mir gut gefallen hat
Das sind die kleinen Unterbrechungen im Buch, die von Rezepten und Tipps sowie Wissenswertem begleitet werden und neugierig auf das nächste Rezept machen.

Fazit
Ich persönlich finde das Buch sehr Informativ und die Rezepte interessant und Vielfältig. Sie sind gut erklärt und wunderbar bebildert.

Aus der Praxis
Oft denkt man bei Tomate direkt an Soße. Aber das die Tomate noch viel mehr kann, das kann man hier aus diesem Buch ganz eindrucksvoll ersehen. So habe ich z.B. meinen Ketchup mal selbst gemacht und war vom Ergebnis total überrascht und überwältigt. 
Dieser Ketchup ist mit gekaufte nicht annähernd zu vergleichen. Er ist schmackhaft, gehaltvoll und intensiv.
Wer sich für das Thema Tomate so begeistern kann wie ich, der sollte sich auf der Webseite von Irina Zacharias einmal umschauen!

Gewinnspiel
Wem ich jetzt Appetit auf diese köstliche Frucht gemacht habe, der kann hier bei mir eines dieser tollen Bücher rund um die Tomate gewinnen.
Was Ihr dafür tun müsst?
Ganz einfach:
Verratet mir hier Euer Lieblingsrezept für diese köstliche Frucht!

Und nun die Regeln:
  • Mitmachen darf jeder ab 18 Jahre, der Leser meines Blogs ist und einen Wohnsitz in Deutschland hat.
  • Wenn sich der/die Gewinner/in innerhalb von 2 Tagen nicht meldet, wird neu verlost.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Die von euch angegebenen Daten werden nicht gespeichert oder an Dritte
    weiter gegeben, sondern nur für dieses Gewinnspiel verwendet. Mit Eintragung deines Kommentars akzeptierst du die Teilnahmebedingungen.
Auslosung:
  • Das Gewinnspiel beginnt am 23. Mai 2016 und endet am 31. Mai 2016 um 18.00 Uhr.
  • Der Gewinner/in wird per Fruitmachine ermittelt.
  • Der Gewinner/in wird per Email benachrichtigt und auf meinem Blog bekannt gegeben.
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Mitmachen und drücke Euch die Daumen!

Werbung/PR Sample
Alle hier verwendeten Bilder und Texte wurden von mir gemacht und unterliegen meinem Copyright! Sie dürfen ohne meine ausdrückliche Einwilligung nicht genutzt werden. Bilder des Verlages unterliegen dessen Copyright und werden von mir separat gekennzeichnet. Sie wurden mit Erlaubnis der Rechteinhaber veröffentlicht. Der oben stehende Text beruht auf meiner persönlichen und ehrlichen Erfahrung mit dem Produkt.
Jeder Mensch empfindet unterschiedlich und deshalb gibt es keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit!

Kommentare:

  1. Das scheint ja ein tolles Buch zu sein. Ich würde gern in dein Lostöpfchen hüpfen, aber leider habe ich kein Lieblingsrezept. Ich esse Tomaten am liebsten frisch gepflückt aus unserem kleinen Garten mit frischen Kräutern und einem Butterbrot.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Manu,
    das hört sich gut an. Ein Buch, dass man auf
    den Vormerkzettel setzen sollte.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Mein Lieblingsrezept ist:
    Morzzarella mit Tomate und Basilikum...Salz , Pfeffer und sehr gutes Olivenöl...fertig.

    Oder ...
    Zwiebeln , Tomaten braten/ dünsten, dann Dorschfiletts darin versenken und dünsten ( mit dem Deckel auf der hohen Pfanne) und dann auf extra große Teller ( Kartoffeln spare ich mir dann)
    Ganz lecker...
    Liebe Grüße von Sylvia .

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, die Tomate gehört auch bei mir immer beim Einkauf dazu, denn schon Versuche gestartet hab ich kein Händchen für den Anbau. Somit gibt es dann mal eine schon gezogene Pflanze mit kleinen Cocktailtomaten, aber die Anderen werden auf dem Bauernmarkt besorgt. Superlecker schmecken sie auch hier noch wirklich supergut. Leider durch Streichungen von Subventionen (Madrid)haben es die Anbauer schwer mit dem Export. Wieder mal eine Einsparung an falscher Stelle.

    Hört sich jedenfalls gut an das Buch, schon allein wegen der Tipps....und ach...beim Ketchup kann ich dir nur zustimmen. Dauert zwar eine Weile bis es wirklich eingekocht ist aber es lohnt sich auf jeden Fall.

    So, und nun werde ich mir mal die Webseite anschauen, danke dir für den Link.

    Wünsche noch einen superschönen Tag und sende liebe GRüsse


    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. Tomatensalat mit Schafskäse, mmmhhh lecker!!

    Viele Grüße Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Unser Lieblingsrezept mit frischen Tomaten ist, entweder eine Schnitte und darauf Tomatenscheiben mit Salz und Pfeffer, oder einen leckeren Tomatensalat mit minimorzarella
    LG leane

    AntwortenLöschen