Donnerstag, 31. März 2016

Ein wachsames "Auge" auf Hab und Gut

... mit der Kamera von Gigaset 


Gigaset ist im Produktsegment „Telefon“ jedem ein Begriff, dass es seit einiger Zeit auf Smartphone und Sicherheitsvorrichtungen gibt, dürfte nicht ganz so bekannt sein.
Im vergangenen Jahr hat Gigaset sein sogn. Gigaset elements safety starter Kit erweitert, und zwar mit einer Kamera.
Das Besondere an dieser Kamera ist zum einen die leichte Installation und zum anderen die Nachtsichtfunktion.

Kurzbeschreibung
Die Gigaset- Überwachungskamera liefert sogn. Echtzeitvideos. Da die Kamera in erster Linie für den Innenbereich ausgelegt ist, liefert sie so auch Videos – und zwar aktuelle – aus dem Innenbereich der Wohnung, des Hauses oder eines sonstigen geschützten (überdachten) Bereiches.
Lieferumfang
  • Indoor-Kamera
  • Standfuß / Wandhalterung / Deckenhalterung
  • Steckernetzteil
  • 1,5 und 3,0 Meter Kabel
  • LAN-Kabel
  • Gebrauchsanweisung
Was die Kamera zu bieten hat
Sie liefert nicht nur Echtzeit-/Livevideos, sondern verfügt über einen individuell einstellbaren Winkel, der so auch ungünstige Ecken und tote Winkel im Auge hat.
Neben 30 infrarot LED`s ist sie zusätzlich noch mit einem 1 Megapixel ¼ inch. CMOS Bildsensor ausgestattet worden.
Weitere Vorzüge
Der größte Vorzug dürfte wohl die leichte Installation sein. Sie lässt sich – dank der App und der einfachen Verbindung zum WLAN – in Windeseile einsetzten. Mit dieser App und einem Smartphone hat man schnell den ganzen zu überwachenden Bereich im Blick. Die Bildqualität ist mit 720p wirklich gut und hochauflösend.

Der Aufbau der Kamera
Im Lieferumfang inbegriffen ist eine Halterung, die eine leichte Aufstellung bzw. Wandbefestigung gewährleistet. Entscheidet man sich für einen festen Standort der Kamera, dann wird die Halterung mittels zwei Schrauben an der Wand oder Decke befestigt. 
Auf diese Art ist man in Sachen Kamera-Aufstellung recht flexibel und kann je nach Bedarf oder Notwendigkeit seine Kamera dort aufstellen, wo sie gerade benötigt wird!
Das Anbringen der Halterung ist einfach und wird mittels Schrauben befestigt. Das Praktische ist hierbei das Schraubgewinde. Es handelt sich hierbei um ein gängiges Schraubgewinde und lässt so auch ein Anbringen, z.B. auf einem normalen Kamerastativ zu.
Die Halterung verfügt über ein sogn. Kugelgewinde, was eine optimale Positionierung der Kamera zulässt. 
So kann man sowohl die Richtung wie auch den perfekten Winkel finden und die Kamera in Position stellen.

Einrichtung der Kamera
Die Gigaset Kamera lässt sich einfach einrichten. Zunächst sollte man sich aber die entsprechende App (iOS oder Android) herunterladen. Nun kann man mit der eigentlichen „Arbeit“ beginnen.
Zunächst schnappt man sich seinen Router und verbindet die Kamera damit. Auf der Rückseite befinden sich alle Anschlüsse.
Nun wird die Kamera mit der Steckdose verbunden und schon kann man die Kamera innerhalb der App als neu gefundenes Element hinzufügen.
Jetzt geht eigentlich alles wie von selbst. Man wird durch die Installation geleitet. Mit dem Aktivierungsschlüssel, der sich auf der Rückseite der Kamera befindet, ist das Gerät einsatzbereit.
Wenn man nun – wie ich z.B. – das Smartphone auch über WLAN nutzen kann, der sollte auch die Kamera mit dem WLAN verbinden. Hierzu muss natürlich das entsprechende WLAN-Passwort des Routers angegeben werden (bei meiner Fritzbox befindet sich dieses unterhalb des Gerätes). Nun kann man von jeder beliebigen Stelle aus auf seine Überwachsungskamera zugreifen.

Und was erwartet mich jetzt?
Eine ganze menge Funktionen! Zunächst wäre da das eigentliche Bild. Dieses wird mit 30 Bildern/sec. übertragen. Ruft man die Daten über Tag ab, so bekommt man Bilder in einer hochauflösenden Bildqualität und in gestochen scharfen Farben.
Ist man unterwegs und es wird spät, dann kann man – dank der Infrarottechnologie die Bilder in der gleichen Qualität sehen. Allerdings nicht mehr farblich, sondern eher grau bis Schwarz-weiß.
Dank des eingebauten Mikrofons lassen sich auch ungewöhnliche Geräusche oder Stimmen ausmachen.
Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit der Aufzeichnung. Diese muss allerdings gegen geringen Preis dazugebucht werden.

Welche Möglichkeiten habe ich noch?
Gigaset bietet verschiedene Pakete passend zur Gigaset Camera an:
Freemium Paket (kostenlos für alle Nutzer)
  • Direkter Zugriff auf “Kamera“ via Gigaset App für iOS und Android Smartphones
  • Live-View: “Kamera“ Live-Stream ist über App einsehbar
  • Multi-Cam: Bei Verwendung mehrerer “Kamera“ kann zwischen den einzelnen Ansichten gewechselt werden
  • Querformat-Ansicht: Live-Stream von “Kamera“ kann bildschirmfüllend im Querformat angezeigt werden
Safety Paket (0,89€ / Monat | 8,99€ / Jahr)
Smart Paket (1,79€ / Monat | 17,99€ / Jahr)
Director´s Cut Paket (4,49€ / Monat | 44,99€ / Jahr)
Alle Pakete können ganz individuell dazugebucht werden und können innerhalb der entsprechenden App gekauft werden.

Meine persönliche Erfahrung
Wir leben in einem großen Haus, das sich außerhalb des Ortes befindet. Wir liegen quasi 500 Meter vom Feld entfernt und sind somit doch ganz schön einsam gelegen. Zwar haben wir ja zwei Hunde, aber diese sind eher Kampfschmuser als „Kampfhunde“ und so sind wir gezwungen, ein wenig mehr auf Sicherheit bedacht zu sein. Ich habe die Kamera direkt am Eingang des Hauses platziert und kann so den gesamten Eingangsbereich im Auge behalten. 
Die App ließ sich einfach und völlig unkompliziert herunterladen. Die Kamera selbst verfügt über eine schöne Bildqualität und überträgt die Bilder exakt und genau.

Eckdaten
  • Verschlüsselung: WPA2 für WLAN
  • Video: HD Qualität (720p mit bis zu 30 FPS)
  • Stromversorgung: 100-240 V, 50-60Hz, 0,5 A (max.)
  • Abmessung: 85 mm x 85 mm  x 30 mm (B x H x T)
  • Gewicht:150g
Preis
Der Preis für die Kamera beträgt 149,99 €

Was mir gut gefällt
… die leichte Installation
… die hochauflösenden Bilder
… die Videofunktion
… der bewegliche Kugelkopf
… Infrarot
… Bewegungserkennung

Was mir nicht so gut gefällt
… ist leider, dass auch die „bösen Buben“ bei Nacht sehen können, dass eine Kamera auf sie gerichtet ist. Es leuchtet bei Nacht nämlich ein kleines rotes Licht!

Übrigens lässt sich die Kamera beliebig erweitern und kann so z.B. mit dem Gigaset Gigaset elements-System kombiniert werden!

Fazit
Die Gigaset Kamera ist eine sinnvolle Bereicherung für jedes Haus und jede Wohnung, da sie über eine Reichweite von 15 Metern verfügt. In der heutigen Zeit ist es leider nötig, sein Eigentum im Auge zu behalten du mit dieser kleinen Kamera ist das kein Problem. Die Installation ist einfach und das Preis-Leistungs-Verhältnis fair!
Website: Gigaset
Link zum Produkt: Gigaset Camera 
**Werbung/PR Sample**
Alle hier verwendeten Bilder und Texte wurden von mir gemacht und unterliegen meinem Copyright! Sie dürfen ohne meine ausdrückliche Einwilligung nicht genutzt werden. Bilder des Herstellers unterliegen dessen Copyright und werden von mir separat gekennzeichnet. Sie wurden mit Erlaubnis der Rechteinhaber veröffentlicht. Der oben stehende Text beruht auf meiner persönlichen und ehrlichen Erfahrung mit dem Produkt.
Jeder Mensch empfindet unterschiedlich und deshalb gibt es keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit!
Die/das Produkt(e) wurde(n) mir entweder unentgeltlich, ermäßigt oder in Verbindung mit einer Verlosung zur Verfügung gestellt.
Für die angegebenen Preise, Inhaltsstoffe, Zusammensetzungen und Anwendungshinweise übernehme ich keinerlei Haftung!

Kommentare:

  1. Liebe Manu,
    danke für dieen Bericht. Man muss in der heutigne Zeit wirklich darauf bedacht sein, sein Hab und Gut zu schützen.
    Einen schönen Resttag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Manu,
    so eine Kamera ist nicht uninteressant. Aber man muß sie wirklich tarnen, sonst nützt sie nichts.
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
  3. Das wäre doch auch eine tolle Kiste um mein Hundchen zuhause mal auszuspionieren :-))))
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke, dass gerade das Lichtchen die "bösen Buben" davon abhält, bei euch einzubrechen. Eine echt tolle Sache, da ihr so einsam wohnt.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    oh das ist mehr als praktisch und mich würde das rote Licht bei Dunkelheit auch stören. Fällt dann ja sofort aus. Vielleicht kann man es abkleben.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen