Mittwoch, 13. Januar 2016

Probleme mit der Kommunikation zwischen Fellnase und Mensch?

...PoochieBells kann helfen!

Wie meine Leser inzwischen mitbekommen haben, gibt es in unserem Haus nunmehr 2 Beagle. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat sich Merlin an Camino gewöhnt und inzwischen sind die beiden ein eingespieltes Team!
Merlin macht das Licht in der Abstellkammer an und Camino „organisiert“ die Leckerchen, die ich bis vor einigen Wochen noch dort gebunkert hatte!
Mit der Zeit wurde das Organisieren von Camino allerdings ganz schön heftig, sodass ich mir überlegt habe, wie ich ihn wohl am besten von der Abstellkammer und den Leckerchen fernhalten könnte.
Die rettende Idee kam in Form von Glöckchen – den PoochieBells!
Was sind die PoochieBells?
Im Grunde dienen sie in erster Linie dazu, dem Hund oder auch der Katze zur Stubenreinheit zu verhelfen. Mithilfe der PoochieBells kann das Tier anzeigen, wann es raus muss. Also quasi eine Türklingel für Hunde!
Allerdings lassen sich die PoochieBells vielfältiger einsetzten – wie ich festgestellt habe.
Wie sind die PoochieBells aufgebaut?
Die PoochieBells bestehen aus einem sehr robusten Band, an dem jeweils 2 mal 2 Paar Glöckchen angebracht sind. 
Eine Schlaufe aus dem gleichen Material vereinfacht das Anbringen an Türgriffen, Haken usw.
Gibt es verschiedene Designs?
Ja, die gibt es. Ich habe mich für das Design mit Pfötchen und Knochen entschieden, dem Klassiker unter den PoochieBells.

Gibt es eine Anleitung?
Diese gibt es, allerdings in englischer Sprache. Die PoochieBells erklären sich aber quasi von selbst!

Meine Erfahrungen mit den PoochieBells
Camino ist zwar ein absoluter Liebling aber er hat den buchstäblichen Schalk im Nacken und ist für jeden Blödsinn zu haben. So liebt er es z.B. die schmutzige Wäsche aus dem Wäschekorb im Bad (wie er das macht, ist mir bis heute ein Rätsel!) herauszufischen und dann mit wachsender Begeisterung durch den Garten zu schleppen, damit auch die Nachbarn sich am Anblick meiner Unterwäsche erfreuen können.
Als er es eines Tages mal ganz doll getrieben hat, habe ich die PoochieBells an einen meiner BH`s gebunden und ganz locker auf den Wäschekorb gelegt. Und es dauerte nicht lange und Camino hatte den BH am wickel, die Versuchung war einfach zu groß! Doch als die PoochieBells hinter ihm her waren, da ließ er vor schreck alles fallen und ging nie wieder an den Wäschekorb!
Die PoochieBells fand er allerdings trotzdem total interessant und so habe ich mir gedacht, ich bringe sie an der Terrassentür an – dafür sind sie ja eigentlich auch gedacht -. Hier haben sowohl Merlin wie auch Camino die Angewohnheit immer an der Glastür zu kratzen. Diese ist nicht nur ständig schmutzig, sondern hat schon diverse Kratzer. Also habe ich die PoochieBells an die Klinke der Terrassentür gehängt. Anfänglich waren beide ganz schön misstrauisch, aber Camino ist ja unser großer Entdecker und hatte schnell raus, dass in dem Moment in dem die PoochieBells ertönen entweder Frauchen oder Herrchen auf der Matte stehen, um die Herrschaften in den Garten zu lassen.
Mittlerweile haben sich beide so daran gewöhnt, dass sie sich sogar hier und da einfach einen Scherz mit uns erlauben und an den PoochieBells ziehen, nur damit wir kommen und mit ihnen spielen.

Welche Einsatzmöglichkeiten kann man sich noch einfallen lassen?
Der Ideenreichtum sowie die Einsatzmöglichkeiten sind groß. Man könnte tatsächlich sagen, dass man mit den PoochieBells ein breites Spektrum an Problemen lösen kann. 
Und das ganz spielerisch und ohne den Hund zu schocken!

Inzwischen habe ich mit Hilfe der PoochieBells Camino beigebracht
  • nicht mehr das Papier aus meiner Papiertonne im Büro zu mopsen und zu zerpflücken
  • meine Schmutzwäsche in ruhe zu lassen
  • die Leckerchen-Tonne nicht mehr zu plündern
  • und sich immer zu melden, wenn sie raus wollen
Wo kann man die PoochieBells kaufen?
Meine PoochieBells habe ich über das niederländische Unternehmen „Made for Dogs“ bezogen. Das Unternehmen hat sich auf Produkte für Hunde und deren Halter spezialisiert. Die Inhaberin führt ihr Unternehmen mit großer Hingabe, liebe zum Detail und immer mit dem Augenmerk auf das Wohl des Tieres.

Preise, Zahlungsmöglichkeiten und Versandkosten
Der Preis für die unterschiedlich desingten PoochieBells beträgt 17,99 € je PoochieBells. Da das Unternehmen im Ausland liegt, kommen hier eigentlich nur zwei Zahlungsoptionen zum tragen: Vorkasse und Paypal.
Die Versandkosten müssen angefragt werden.

Abschließende Infos zu den PoochieBells
  • Größe: 68,6 cm x 2,5 cm x 2,5 cm
  • Gewicht: 115 g
Fazit:
Ich finde, die PoochieBells sind eine schöne und einfühlsame Art, dem Welpen spielerisch die Stubenreinheit näher zu bringen. Allerdings lassen sich die PoochieBells vielfältiger einsetzten und auch bei älteren Hund schöne Erfolge erzielen!
Webseite: Made for Dogs
***Werbung/PR Sample***
Alle hier verwendeten Bilder und Texte wurden von mir gemacht und unterliegen meinem Copyright! Sie dürfen ohne meine ausdrückliche Einwilligung nicht genutzt werden. Bilder des Herstellers unterliegen dessen Copyright und werden von mir separat gekennzeichnet. Sie wurden mit Erlaubnis der Rechteinhaber veröffentlicht. Der oben stehende Text beruht auf meiner persönlichen und ehrlichen Erfahrung mit dem Produkt.
Jeder Mensch empfindet unterschiedlich und deshalb gibt es keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit!
Die/das Produkt(e) wurde(n) mir entweder unentgeltlich, ermäßigt oder in Verbindung mit einer Verlosung zur Verfügung gestellt.
Für die angegebenen Preise, Inhaltsstoffe, Zusammensetzungen und Anwendungshinweise übernehme ich keinerlei Haftung!

Kommentare:

  1. Hallo Manu,
    tolle Idee und einfach praktisch.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    die Idee finde ich super und praktisch. Auch wenn deiner es etwas ausnützt damit ihr kommt um zu spielen. Sieht man wieder, wie gewitzt die Vierbeiner sind.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen