Samstag, 10. Oktober 2015

Michel Schneider - Weine aus der Pfalz

Michel Schneider Weine - edel, süffig und vollmundig

In meinem Geburtsland Hessen sagt man, drei Dinge gehören einfach zusammen:
Weck, Worscht un Woi – und genau so halten es auch die Winzer in der Pfalz!
Deutschland ist bekannt für seine guten Weine und hat in der ganzen Welt nicht nur ein gutes Ansehen, sondern auch Respekt für die hohe Weinkultur gewonnen. Der Weinbau hat in Deutschland eine langjährige Tradition und so wundert es nicht, dass genau hier das größte Weinbaugebiet zu finden ist: Die Pfalz.

Das wechselhafte Wetter sowie die nahrhafte Erde geben diesem Wein das besondere Aroma. Die Hänge und Terrassen sind so angelegt, dass der Wein besonders viel Witterung sowie Sonne abbekommt.
Hier wachsen nicht nur Weißweinreben, sondern auch große Rot- und Roséweine.
Gerade, die Riesling Rebe hat, neben dem Dornfelder hier ein großes Anbaugebiet. Aber in den letzten Jahren wurden auch die Burgunderreben hier vermehrt angebaut. Über eine große Auswahl an diesen edlen Weinen verfügt das Weingut Michel Schneider.
Infos zum Unternehmen
Michel Schneider verfügt über eine lange und traditionsreiche Geschichte. Bereits 1869 wurden die ersten Weinreben angebaut. Der Erfolg gründet sich nicht nur auf Tradition, sondern auch auf Erfahrung und Wissen. So werden im Weingut Schneider traditionelle Herstellungsverfahren mit modernster Technik kombiniert. Auf diese Art sind Weine mit einem unverwechselbaren Charakter entstanden, die von Sonne und dem besonderen Boden geprägt sind!

Die Weine
Neben der bekannten Riesling Rebe, baut das Unternehmen zusätzlich Spätburgunder, Grauen und Weißen Burgunder sowie einen Chardonnay an.

Drei ganz unterschiedliche Weine aus der großen Weinpalette des Weingutes Michel Schneider stelle ich nachfolgend vor:
  • Grauer Burgunder, trocken
  • Dornfelder, trocken im Barrique ausgebaut
  • Merlot, trocken
Grauer Burgunder, trocken ausgebaut
Der Graue Burgunder ist eine Weißwein Rebsorte, die hauptsächlich trocken ausgebaut wird. Sie ist säurebetont und im Geschmack mittelkräftig. 
Die Weinfarbe reicht von Blasgelb über Goldgelb bis hin zu Bernsteinfarben. Der Grauburgunder reicht geschichtlich bis ins 14. Jahrhundert zurück.
Infos zum Wein
  • Qualitätsstufe: Q. b. A
  • Weinbaugebiet: Pfalz
  • Rebsorte: Grauer Burgunder
  • Farbe: weiß
  • Geschmacksrichtung: trocken ausgebaut
  • Ausgebaut: im Edelstahltank
  • Land: Deutschland
  • Alkohol: 12,1% Vol.
  • Restzucker: 6,0 g/L
  • Säure: 6,4 g/L
  • Optimale Trinktemperatur: ca. 8° - 10° Grad
  • Passt zu: Weißem Fleisch und Fisch
  • Preis: 4,49 €
Auszeichnungen
Jahrgang 2012 ausgezeichnet mit MUNDUS vini Silber 
Jahrgang 2013 ausgezeichnet mit der Berliner Wine Trophy Silber           

Verkostung
Der Graue Burgunder aus dem Weingut Michel Schneider ist im Geschmack fruchtig und schon fast ein wenig exotisch. 
Man schmeckt am Gaumen einen leichten Ananas Ton untermalt von Orangen und Mandeln heraus. Daneben schmeicheln Aromen wie Honigmelone in Kombination mit einer feinen Würze den Gaumen. Frisch und spritzig, elegant und nicht zu kräftig kommt er daher und ist auch für Weinanfänger der ideale Wein.
Durch seine Spritzigkeit ist er ein guter Begleiter zu den unterschiedlichsten Speisen. U.a. auch zu Salaten wie einem Geflügel- oder Käsesalat. Ein kulinarischer Partner wäre er aber sicherlich auch zu einem schönen Rehrücken.

Dornfelder, trocken im Barrique ausgebaut
Der Dornfelder ist eine relativ junge Rebe – im Gegensatz zum Riesling z.B. -. Im Jahr 1955 wurde sie als Neuzüchtung anerkannt, jedoch erst 1979/80 bekam sie die Zulassung und den Sortenschutz. Von da an trat sie ihren Siegeszug durch Deutschland sowie dem benachbarten Ausland an. Diese Rebe ist eine früh reifende Rotweinsorte, die auf unterschiedliche Arten ausgebaut wird. So z.B. kann man den Dornfelder auch lieblich und halbtrocken erhalten, oder wie bei Michel Schneider trocken und zusätzlich im Barrique ausgebaut.
Infos zum Wein
  • Qualitätsstufe: Q. b. A
  • Weinbaugebiet: Pfalz
  • Rebsorte: Dornfelder
  • Farbe: rot
  • Geschmacksrichtung: trocken
  • Ausgebaut: im Barrique
  • Land: Deutschland
  • Alkohol: 12,7 % Vol.
  • Restzucker: 5,8 g/L
  • Säure: 5,5 g/L
  • Optimale Trinktemperatur: ca. 16 – 18° Grad
  • Passt zu: dunklem Fleisch, Pizza und Pasta
  • Preis: 4,79 €
Auszeichnungen
Jahrgang 2012 ausgezeichnet mit Berliner Wine Trophy Gold 
          
Verkostung
Dieser Dornfelder hat, durch die Reifezeit im Barrique einen sehr typischen Geschmack für Weine, die in Holzfässern ausgebaut werden. Neben einem Vanillearoma, den man nicht nur an der Nase spürt, sondern auch am Gaumen wahrnehmen kann, vereint er noch weitere Aromen wie z.B. geröstete Mandeln.
Dabei ist er aber trotzdem fruchtig und – ja – auch frech. Er kitzelt den Gaumen mit einem leichten Geschmack nach Brombeeren und einem Hauch Leder.
Geschmacklich ist er – durch seine kraftvollen Aromen - ein guter Begleiter zu kräftigen Fleischsorten wie Lamm und Wild. Jedoch kann man ihn auch zu einem gegrillten Rumpsteak genießen. Für Naschkatzen interessant: Er schmeckt hervorragend zu einer zartbitteren Schokolade (mind. 70 %)!
Übrigens:
Jeder Wein, der im Barrique ausgebaut wird, verfügt über unterschiedliche Aromen. Das richtet sich nach dem Fass, in dem der Wein ruht und reift. Dabei spielen viele Faktoren eine Rolle: Welche Eichenholzart wurde verwendet? Wie und wie lange wurde es vorbehandelt (Toasting – das innere Abbrennen der Dauben (Längshölzer im Fass))?

Merlot, trocken
Der Merlot ist ein klassischer Rotwein. Die Herkunft ist ungewiss, aber man vermutet, dass er aus Frankreich, genauer gesagt aus dem Bordeaux kommt. Die Merlot Traube ist eine vollmundige Beere, aus deren kostbarem Saft ein fruchtiger und körperreicher Wein entsteht. Die Merlot Traube ist eine der wenigen Rebsorten (insgesamt nur 6!), die im Bordeaux für Rotweine verwendet werden dürfen!
Infos zum Wein
  • Qualitätsstufe: Q. b. A
  • Weinbaugebiet: Pfalz
  • Rebsorte: Merlot
  • Farbe: rot
  • Geschmacksrichtung: trocken
  • Ausgebaut: im Edelstahltank
  • Land: Deutschland
  • Alkohol: 13,0 % Vol.
  • Restzucker: 4,7 g/L
  • Säure: 5,4 g/L
  • Optimale Trinktemperatur: ca. 16 – 18° Grad
  • Passt zu: dunklem Fleisch und Wild
  • Preis: 4,49 €
Auszeichnungen
Jahrgang 2011 ausgezeichnet mit LKW Silber

Verkostung
Dieser Merlot zeichnet sich durch seine intensive Farbe und einer Fülle von übermütigen und komplexen Aromen.
Ein tief dunkles Rot zeigt sich im Glas. Feine Düfte steigen empor und kitzeln die Nase. Die Aromen von Beeren vereinen sich mit dem Duft von Kaffee und Vanille. Am Gaumen zeigt er sich saftig und vollmundig. Dabei aber auch fruchtig und frisch. Im Abgang schon fast seidig, entfaltet er jetzt sein volles Aroma. Zurück bleibt ein aromenreiches Finale. Die Fruchtsäure ist spürbar, jedoch passend zu diesem kräftigen Wein.
Geschmacklich ist er ein muss zu kräftigen Fleischsorten. Ein herzhafter Lammbraten kann hier genauso wie Wildgeflügel oder ein saftiges Steak gut harmonieren.
Allerdings passt er auch gut in die Pilzzeit und wäre ein guter Begleiter zu einem deftigen Pilzragout und zu pikanten französischen Käsesorten.

Wo kann der Wein bezogen werden?
In allen gut sortierten Warenhäusern wie z.B. Real, Rewe und Edeka, sowie auf Amazon.

Übrigens:
Q. b. A. bedeutet: Qualitätswein bestimmter Anbaugebiete und dürfen auch nur aus diesen Weinbaugebieten verwendet und verarbeitet werden. Diese Weine liegen qualitativ über dem Tafel- oder Landwein, jedoch unter dem Prädikatswein!

Fazit
Die Weine vom Weingut Michel Schneider sind nicht nur geschmacklich sehr interessant, sondern auch durch ihr Preis-Leistungs-Verhältnis sehr attraktiv.
**Werbung/PR Sample**
Alle hier verwendeten Bilder und Texte wurden von mir gemacht und unterliegen meinem Copyright! Sie dürfen ohne meine ausdrückliche Einwilligung nicht genutzt werden. Bilder des Herstellers unterliegen dessen Copyright und werden von mir separat gekennzeichnet. Sie wurden mit Erlaubnis der Rechteinhaber veröffentlicht. Der oben stehende Text beruht auf meiner persönlichen und ehrlichen Erfahrung mit dem Produkt.
Jeder Mensch empfindet unterschiedlich und deshalb gibt es keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit!

Kommentare:

  1. ich mag die weine sehr!
    liebe grüße zum sonntag!

    AntwortenLöschen
  2. Es geht doch nichts über einen guten Wein.
    LG und einen schönen Start in die neue Woche.
    Sandra

    AntwortenLöschen