Montag, 3. August 2015

Catsomat II – respektiert die individuellen Bedürfnisse jeder Katze

Catsomat II - eine Innovation steht in den Startlöchern

Vor fast genau 4 Jahren dufte ich ein wunderbares und völlig neuartiges Produkt in meinem Blog vorstellen: Den Catsomat
Dieser ist in erster Linie für Katzen konzipiert worden, wobei aber auch kleine oder mittelgroße Hunde in den Genuss der Vorzüge dieses Gerätes kommen können.
Damals dufte mein James dieses Gerät vorstellen und es funktionierte einfach super. Wer den Bericht gerne nochmal lesen möchte, der folgt einfach diesem Link!
Das Wirkprinzip Catsomat
Der Catsomat ist ein Gerät, welches sich von „normalen“ Futterautomaten ganz drastisch unterscheidet: Er verfügt über ein ausgeklügeltes Kühlsystem, welches das Futter über Stunden und sogar Tage frisch hält.
Der Catsomat verfügt über mehrere herausnehmbare Schüsseln, die ganz individuell gefüllt werden können.
Durch eine integrierte Zeitschaltung, wird die jeweilige Futterkammer (0,4 l Füllgewicht) dann zu einer bestimmten Zeit freigelegt. Die jeweiligen Fütterungszeiten werden über das Bedienfeld programmiert.
Nun haben sich die Erfinder des Catsomat ein neues, verbessertes Gerät ausgedacht, welches noch in der Planung steckt, jedoch schon eine konkrete Idee umfasst – eigentlich schon mehr als die Idee!

Der Catsomat II
Dieses Gerät wird das erste thermo-elektisch-kühlende Futtergerät sein, welches auf den Markt kommt! Wie bereits der Catsomat I verfügt auch der Catsomat II über ein Kühlsystem und ein Vorwärmsystem.
Außerdem verfügt der Catsomat II über ein ganz raffiniertes Wirkprinzip: Es verfügt über einen „Chip-Leser“.
Jetzt fragt sich sicherlich der eine oder andere: „Wozu soll das gut sein?“.
Diese Frage ist schnell beantwortet:
Hat man z.B. mehrere Katzen, so erkennt der Catsomat genau, welche Fellnase gerade am Gerät steht. So kann jede Katze ganz individuell gefüttert werden. Egal ob die eine diese Leckerei mag oder eher die andere. Auch bei Katzen, die z.B. Medikamente benötigen. Hat man eine Katze, die z.B. eine bestimmte Tablette zu einer bestimmten Zeit haben muss, so erkennt das Gerät anhand der Chipnummer der Katze, welche Katze vor ihm steht und öffnet so die entsprechende Futterkammer. Damit ist sichergestellt, das
a) die richtige Katze ihre Medizin bekommt und
b) auch zur richtigen Zeit.
Das wird durch das neuartige Erkennungssystem für RFID-Mikrochips/Transponder ermöglicht.
Auf diese Art und Weise können bis zu 7 Katzen ganz individuell nach ihren Bedürfnissen gefüttert werden.
Praktisch ist dieses System auch für ältere Katzen, die mehrere Portionen über den Tag verteilt bekommen müssen.

Aber der Catsomat II verfügt noch über eine weitere Innovation. In Kombination mit der neuartigen RFID-Technologie sorgt eine intelligente Verschlussmechanik dafür, dass nach der Fütterung die Schale verschlossen und weiter gekühlt wird.

Auch an einen Stromausfall wurde gedacht. Ein sogn. Stromausfallsystem wurde eingebaut, welches die Kühlung für 60 Stunden gewährleistet.

Ein weiterer Vorteil dieser Chip-Erkennung ist, dass z.B. Haushalte, die sowohl Katzen wie auch Hunde haben, hier eine Gewährleistung haben, dass tatsächlich nur die Katze an ihr Futter kann. Leider wissen wir Hundebesitzer ja aus Erfahrung, dass die eine oder andere Hundefellnase auch gerne mal Sachen von anderen nascht.
Mit dem Catsomat II wird hier ein Riegel vorgeschoben!

Übrigens!
Er Catsomat II lässt sich einfach und unkompliziert z.B. über WiFi oder die Catsomat App einstellen. Ein weiterer Vorteil dieser App ist es, dass man dabei zusehen kann, wie die Fellnase sich das Essen schmecken lässt. Man kann also live dabei sein, bei der Fütterung. Via SMS wird man benachrichtig, wenn die Fellnase gerade futtert.
Zusätzlich sorgt ein integriertes Mikro dafür, dass man die Katze sogar anlocken, bzw. ansprechen kann. Aber man selbst hört natürlich auch, ob sich die Katze gerade im „Entspannungsmodus“ befindet.
Die zusätzliche Lockruf-Aufnahme Funktion kann z.B. für jede Katze ganz individuell aufgenommen und abgespielt werden.
Wer aber lieber selber „Hand anlegen“ will, der kann das Gerät über das Touchscreen-Bedienfeld programmieren.
Wichtige Informationen sowie ein sehr interessantes Produktvideo **klick hier** stehen zur Verfügung.

Fazit
Der Catsomat II verfügt über viele Innovationen, die es einem wirklich erleichtern die Katze zu versorgen. Allerdings soll der Catsomat den Menschen nicht ersetzten, aber er leistet einen großen Beitrag dazu, das Tier optimal zu versorgen, wenn man mal wenig Zeit hat oder krank ist!
Website: Catsomat
*Werbung*
Alle hier verwendeten Bilder und Texte wurden von mir gemacht und unterliegen meinem Copyright! Sie dürfen ohne meine ausdrückliche Einwilligung nicht genutzt werden. Bilder des Herstellers unterliegen dessen Copyright und werden von mir separat gekennzeichnet. Sie wurden mit Erlaubnis der Rechteinhaber veröffentlicht. Der oben stehende Text beruht auf meiner persönlichen und ehrlichen Erfahrung mit dem Produkt.
Jeder Mensch empfindet unterschiedlich und deshalb gibt es keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit!

Kommentare:

  1. Bohhh da schaue ich jetzt .
    Das ist ja ein Technikwunder pur.
    Mein Mann würde sagen, das programmiere ich mit Schokolade ...
    Ich finde es toll, gerade wenn ein Katzenbesitzer mal dienstlich unterwegs ist und die Katze mehrere Mahlzeiten am Tag benötigt.
    Liebe Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Nein was so alles erfunden wird für die Tierbesitzer.
    Deinen Testbericht werde ich mal meiner Bekannten zeigen, sie hat zwei Katzen.
    Liebe Grüße
    Käthe
    Danke für die lieben Zeilen zu Sina !

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    Sachen gibt es tsts wobei mir oft irgendwie die Sinnhaftigkeit dahinter fehlt. Für mich wäre der Automat nichts. Meine zwei Racker vollen gemeinsam nebeneinander essen und zu viel HighTech finde ich einfach auf dauer nicht so gut. Hier ne App dafür, da Strom dafür und und und...für manche vielleicht eine Bereicherung, gerade wenn es ums öfter füttern geht und es gesundheitlich bedingt ist.
    lg Tanja

    AntwortenLöschen