Dienstag, 24. Februar 2015

Wer sucht, der findet! Es geht aber auch anders! Wie?

Mit dem Gigaset G-Tag

Jedem ist es in der Vergangenheit schon mal so ergaben, dass er was verlegt hat und sich nachher einen echten Wolf gesucht hat!
Ich bin da keine Ausnahme: Ob Schlüssel, Handy sogar meine Gießkanne suche ich oft!
Eine Studie hat ergeben, dass der Mensch durchschnittlich 38 Tage mit Suchen „vergeudet“. Und dabei geht es nicht nur um Dinge, die man verlegt hat, sondern auch Dinge, die man so gut versteckt hat, dass sie kein Mensch mehr finden kann, einschließlich desjenigen, der es versteckt hat!

Damit ist aber jetzt Schluss!
Die Lösung ist der G-Tag von Gigaset.
Das Unternehmen Gigaset hat in der Vergangenheit viele Produkte auf den Markt gebracht, die nicht nur praktisch und formschön sind, sondern auch sehr effektiv und nützlich.
Das Besondere am G-Tag
Ist ohne Zweifel die Tatsache, dass er Dinge wieder findet, ohne das man danach ewig lange suchen muss. Er ist quasi ein selbst denkender kleiner Helfer im Alltag. Verschwundene oder verlegte Dinge sind Vergangenheit, dank einer speziellen App alarmiert er mich und zeigt mir an, wo sich ein bestimmter Gegenstand befindet.

Was ist vor der Inbetriebnahme zu beachten?
Zunächst muss man die kostenlose G-Tag App – entweder über Google Play oder iTunes – herunterladen. Sie ist kompatibel mit fast  jedem Android Smartphone sowie mit vielen Apple Geräten. 
Man kann sich die App aber auch über den QR-Code herunterladen. Hat man sich registriert, kann man mit den Grundeinstellungen beginnen. Hierzu gehört u.a. der Name des G-Tags (diesen sollte man vergeben!). Nun kann man sich noch den entsprechenden Benachrichtigungston wählen. Hat man dies alles erledig, kommt man zu den Feinheiten: dem Synchronisieren der einzelnen Gegenstände.
Und wie genau funktioniert das Ganze?
Der G-Tag funktioniert mittels Bluetooth 4.0. Damit man die Dinge auch wieder finden kann, muss man den G-Tag daran befestigen. Hat man die Gegenstände erst mal „aufgenommen“, so registriert der G-Tag, wo sie sich befinden und kommuniziert so mit dem Smartphone. Die Reichweite beträgt 30 Meter in der der G-Tag die Gegenstände orten kann. Auf diese Art kann man z.B. sein Auto wieder finden oder eine verlegte Geldbörse. Selbst der Hund ist auffindbar, wenn er sich mal durch das Gebüsch geschlagen hat! Eine Grafik auf dem Handy zeigt mir an, wo sich der gesuchte Gegenstand, bzw. Hund befindet. Ist man z.B. außerhalb des 30 Meter Radius, dann zeigt man mir den letzten bekannten und registrierten Standort an.
Was mir gut gefällt
Ist, dass er überall funktioniert. Egal ob ich in einer bekannt oder unbekannten Gegend bin. Aufgrund der Grafik kann man so den verlorenen Gegenstand schnell finden – auch ohne geografische Kenntnisse! Die App führt einen dorthin!
Genial finde ich auch die integrierte Listenfunktion. Hier wird mir alles Wichtige angezeigt. Vor allem ist aber die geringe Größe schön. Er ist weder schwer noch klobig. Und lässt sich so einfach und unkompliziert an verschiedene Gegenstände hängen (an alles, was einen Ring hat!) oder hineinlegen (Auto, Handtasche, Brillenetui etc.).

Eckdaten
  • Größe: 3,8 cm x 3,8 cm x 1,8 cm
  • Bluetooth 4.0
  • Reichweite: 30 Meter
  • Batteriebetrieben
  • Laufzeit der Batterie: 1 Jahr
  • Farben: rot, schwarz, grün, weiß, orange
  • Preis: 19,99 € (1 St.), 49,99 € (3St.), 79,99 € (5 St.)
  • Bezugsquelle: Gigaset Onlineshop.
Übrigens:
Gigaset möchte die Einführung des G-Tag feiern und so läuft aus diesem Grund ein Gewinnspiel, bei dem man u.a. je einen Reisegutschein in Höhe von 1.500 € für Istanbul, Stockholm und Barcelona gewinnen kann.
Der Hauptpreis ist allerdings wirklich genial: Eine Reise nach Kapstadt im Wert von 6.000 €!
Wer unter den ersten 1.000 Teilnehmern ist, der hat von vorneherein schon Glück. Der bekommt nämlich direkt schon mal ein G-Tag.
Aber leider gibt es nie etwas um sonst. Und so möchte Gigaset von euch wissen, was man zukünftig nicht mehr suchen muß!
Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, das G-Tag lohnt sich und so kann ich euch nur empfehlen unter www.g-tag.me/de/ eurer Glück zu probieren. Natürlich könnt ihr auch über die Gigaset Facebook Seite mitmachen.

Und wer trotz alledem kein Glück haben sollte, der kann sein Glück demnächst bei mir probieren. Ich darf nämlich 2 G-Tags verlosen!

Mein Fazit
Der G-Tag ist wirklich genial, er findet alles sofort. Ich selbst hatte auch keinerlei Schwierigkeiten mir die App herunterzuladen. Die Bluetooth Verbindung wurde bei mir bisher noch nicht abgebrochen.
Werbung/PR Sample
Alle hier verwendeten Bilder und Texte wurden von mir gemacht und unterliegen meinem Copyright! Sie dürfen ohne meine ausdrückliche Einwilligung nicht genutzt werden. Bilder des Herstellers unterliegen dessen Copyright und werden von mir separat gekennzeichnet. Sie wurden mit Erlaubnis der Rechteinhaber veröffentlicht. Der oben stehende Text beruht auf meiner persönlichen und ehrlichen Erfahrung mit dem Produkt.
Jeder Mensch empfindet unterschiedlich und deshalb gibt es keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit!

Kommentare:

  1. Hallo Manu,
    ist ja sehr interessant !! Ich verliere auch öfters Dinge, die ich dann mühsam wieder suchen muß.
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben auch gestestet und finden den G-tag klasse.

    AntwortenLöschen
  3. Das wäre für mich eine gute Sache ... besonders für meinen Schlüssel ;) Wobei Klein-Cara hier im Haus so etwas auch manchmal brauchen könnte.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  4. Das wäre für mich eine gute Sache ... besonders für meinen Schlüssel ;) Wobei Klein-Cara hier im Haus so etwas auch manchmal brauchen könnte.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen