Samstag, 9. August 2014

Buchprojekt 2014/2015 - 52 Bücher, 1. Woche

Über ein paar Ecken, bin ich auf eine ganz fantastische Bloggeraktion gestoßen, welche mich als Leserate ganz besonders anspricht.
Auf dem Blog „Fellmonsterchen“ findet seit ein paar Jahren – genauer gesagt seit 3 Jahren - das Buchprojekt „52 Bücher“ statt.

Und was genau ist das Buchprojekt?
Also zunächst einmal geht es darum, Bücherliebhaber zusammenzubringen. Es dient quasi als Orientierung auf dem Büchermarkt. Man tauscht sich aus und bekommt so mit, was gerade auf dem Büchermarkt so „abgeht“!

Und nun „Butter bei de Fisch“ – um was geht es genau?
Also jeden Sonntag gibt es ein neues Thema, welches auf Bücher bezogen ist. Aber nicht nur Bücher, die an den Nerven „knabbern“, sondern auch lustige Bücher, dabei können auch Comics etc. dabei sein.

Gibt es regeln?
Ein paar. Aber in erster Linie soll es spaß machen und dabei kann man sich auch schon mal den einen oder anderen Schreibfehler „gönnen“ und schreiben, wie einem der „Schnabel“ gewachsen ist – also völlig frei und ungezwungen.

Wer sich für diese Bloggeraktion interessiert, der kann weitere Infos über ihren Blog einsehen und dafür einfach hierklicken!

Ich bin ein wenig spät dran, aber trotzdem nehme ich am Thema der Woche teil (ist ja noch nicht rum die Woche!):
Was liest Du zurzeit?
Ich lese – zum 3. Mal – das Buch „Göttin in Gummistiefeln“ von Sophie Kinsella – warum? Es ist so herrlich erfrischen, verrückt und so richtig aus dem Leben gegriffen!
Es geht hier um eine junge und sehr erfolgreiche Anwältin. (Das Ganze spielt übrigens in England! – Klar das es schräg sein muss!).
Nun gut! Diese Anwältin – Samantha – lebt eigentlich nur für ihren Job. Hat sonst nichts im Kopf und kann auch nichts. Jedenfalls nichts was eine Frau eigentlich können müsste. Sie kann nicht kochen, bügeln und auch nicht waschen. Für alles hat sie eine Telefonnummer. Sie gibt sich Wäsche weg, bestellt sich essen und hat auch jemanden, der ihre Wohnung putzt. Dafür geht sie allerdings zu einer Beauty-Therapeutin, die ihr helfen soll zu entspannen. Das geht natürlich voll in die Hose! Und so kommt es zu seltsam-komischen Zwischenfällen. Bei solchen Sitzungen sind z.B. Handys absolut verboten. Was macht Samantha? Sie schmuggelt in ihrem Slip den Blackberry ein. Klar, dass das im wahrsten Sinne des Wortes in die Hose geht! Abgesehen von dem ganzen Stress, kommt es dann aber doch noch ganz Dick! Von einem Kollegen in die Falle gelockt, verschwindet eine wichtige Akte und Samantha muss die Konsequenzen ziehen. Sie verlässt die Kanzlei und setzt sich wie betäubt in einen Zug und durch Umwege gelangt sie zu einem Haus, in dem sie sehnlichst erwartet wird – natürlich nicht sie, sondern eine neue Haushälterin. Aber sie kommt nicht dazu, das alles zu erklären und wird einfach auf ihr Zimmer gebracht.
Ab hier beginnt die richtige Katastrophe! Denn nun muss sie sich um einen ganzen Haushalt kümmern.
Ganz clever zieht sie sich von einem Schlamassel aus dem anderen heraus. Nur einer ahnt etwas. Der Gärtner! (Der ist diesmal ausnahmsweise mal nicht der Mörder!).
Wie bedient man eine Waschmaschine? Ist nur eine von vielen Problemen, denen sie sich gegenübersteht. Was ein Toaster ist oder wie man die Herdplatte anmacht, sind nur einige von den Schwierigkeiten, die sie mit Charme, Witz und Ideenreichtum löst.
Aber sie meistert alles und findet letztendlich die große Liebe!
Ich finde diesen Roman so toll, dass ich ihn schon mehrere Male gelesen habe – und er ist jedes Mal aufs Neue schön! Daher werde ich es sicherlich noch ein viertes Mal lesen!!!!

Kommentare:

  1. Hallo Manu,
    schön, dass Du beim Projekt mitmachst, und der erste Artikel ist gleich sehr gelungen. Von dem Buch habe ich schon mal gehört, das hört sich sehr unterhaltsam an.
    Ich wünsche Dir weiterhin ganz viel Spaß beim Projekt. Bald kommt ja schon das neue Motto, das etwas schwierig sein wird, glaube ich. :-)
    Liebe Grüße und den beiden Fellnasen schicke ich viele Knuddeleinheiten. Habe hier ja auch einen Wohnzimmerwolf.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Manu
    immer nehme ich mir vor mehr zu lesen... Aber so ein Monster frist einfach meine Zeit ... Wenn ich das Monster erwische...
    Liebe Grüsse
    Sylvia
    PS endlich hab ich mir den Blog von Fellmonster auf meine leseliste gesetzt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Sylvia: Immer diese Monster. :-)
      Habe Dir gerade eine kleine Nachricht geschickt. Hoffe, dass Dir mein etwas seltsames Blog gefällt. Du bist jetzt auch bei mir im Reader.
      LG
      Katrin

      Löschen