Samstag, 19. Oktober 2013

In Sachen James - Es geht aufwärts!


Ich wollte man hier einen kleinen Zwischenbericht über unseren kleinen Liebling abgeben. Eigentlich ist es ja seine Aufgabe unter dieser Rubrik was zu posten, aber da es ihm ja nicht so gut geht, mache ich es heute für ihn.

Die OP ist ja - wie bereist erwähnt - gut gegangen. Die Heilung der Wunden macht auch Fortschritte. Nun kurz zur Vorgeschichte:

James hat seit einiger Zeit Blut im Urin und leider konnte unsere Tierärztin hier nicht viel ausrichten - was mich sehr geärgert hat. Daher hat mein Mann kurz entschlossen unseren James zu einem anderen Arzt gebracht. Dieser hat sofort einen Ultraschall der verschiedenen Organe gemacht: Herz, Leber, Nieren, Blase etc. Alles war jedoch unauffällig. Bis ihm der Hoden von James auffiel. Der war schon immer größer, aber leider war mir auch nicht so bewusst, daß er soviel größer geworden war. Außerdem war er sehr heiß, was auf eine Entzündung schließen ließ. Also wurde dieser auch per Ultraschall untersucht und es ergab sich bei der Untersuchung, daß er leichte Veränderungen aufwies. Also kurz entschlossen - weg damit! Dies könnte - muss aber nicht - eine Ursache für das Blut im Urin sein.

Um auf totale Nummer sicher zu gehen, wurden ihm beide Hoden entfernt. Die Untersuchung ergab allerdings eine absolute Entwarnung - alles gutartig!

James neigt ja schon lange zu gutartigen Tumoren, die alle schon entfernt wurden, allerdings gibt es 2 Stellen, an denen sie immer zurückkommen: Am Nacken und an der Seite. Also hat der Dok gemeint, wenn er schon in Narkose ist, sollte man die gründlich ausschälen.

Nun sieht unser kleiner ein wenig aus wie Frankenstein - gut dass er das nicht hört und liest! - Aber wie gesagt es geht ihm schon etwas besser. Zwar hat er immer noch leicht rosa verfärbten Urin, was allerdings auch noch von der OP herrühren kann. Wir warten nun ab. Am 23. bekommt er die Klammern entfernt. Die Nähte am Hoden lösen sich von alleine auf.
 Allerdings muss er noch Antibiotika nehmen, was ihm sehr zu schaffen macht. Er zeigt so gut wie keinen Hunger. Habe schon alles versucht, aber wenn er was futtert, dann nur seine Leckerchen.
Er schläft viel, ist aber schon recht munter, wenn es ums gassi gehen geht! Und will immer bei mir im Büro oder in meiner Nähe sein. Hier liegt eine seiner Matten und eine kuschelige Decke.

Halte euch weiter auf dem Laufenden und denkt an uns am Mittwoch!

Lg

Manu

Kommentare:

  1. Gute Besserung für den kleinen Racker.
    Unserer Lotte steht auch bald erneut eine OP bevor.
    LG
    Sissi

    AntwortenLöschen
  2. Lieber James,
    wir wünschen dir gute Besserung. Schone dich und lass dich ordentlich verwöhnen. Wir drücken dir ganz fest die Pfötchen und die Daumen das alles gut verheilt und dann auch wirklich in Ordnung ist. Am Mittwoch denken wir ganz fest an dich. Am liebsten würden wir uns zu dir legen und dich gesund kuscheln.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche James weiterhin alles Gute - für den 23. drücken wir die Daumen.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Laika (die Beide ein paar Besserungs-Schlabberbussis an James senden)

    AntwortenLöschen
  4. Oh je, also wenn man seine Lieblinge so sieht dann leidet man doch mit. Freue mich aber zu hören dass er auf dem Weg der Besserung ist und hoffe dass er bald auch wieder richtig fressen mag. Jedenfalls viele Gute-Besserungs-Streichler für ihn und ganz liebe Grüssle an dich.

    Danke dass du uns diesen Zwischenbericht geschrieben hast und für Mittwoch drücke ich dann am Mittwoch die Daumen. Werde an euch denken.

    Schönen Sonntag noch und liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  5. na gut das es ihm besser geht!
    liebe sonntagsgruesse!

    AntwortenLöschen
  6. Gute Besserung und die liebsten Fellnasengrüße aus dem Neanderthal!!

    AntwortenLöschen