Montag, 27. Mai 2013

Müller`s Mühle - immer gut für leckere Überraschungen

Ich gehöre eindeutig zu denjenigen, die genau wissen wem die Waage schlägt! Ich koche und esse für mein Leben gerne und probiere auch alles Mögliche aus. So bin ich auch ein Fan von orientalischer und asiatischer Küche. Obwohl ich schon viel gehört und gelesen habe über Bulgur und CousCous, so habe ich es doch selbst noch nie probiert! Das hat sich aber jetzt gründlich geändert!

Müller´s Mühle hat zwei neue Produkte auf den Markt gebracht, die ich sofort probieren musste. Eben Bulgur und CousCous.

Infos zu Müller`s Mühle
Als deutsche Qualitätsmarke für Reis und Hülsenfrüchte hat sich Müller´s Mühle in jeder Küche etabliert. Die Marke und deren Produkte stehen für Vertrauen, Tradition, Kompetenz und höchste Sorgfalt was die Auswahl und Verarbeitung der Rohstoffe angeht. Seit über 120 Jahren garantiert das Unternehmen Spitzenqualität. Seit 1989 gehört das Unternehmen zur Unternehmensgruppe der VK Mühlen AG und gehört damit zu einem der größten Reis-Veredler Europas. Neben Reis werden jedoch auch Hülsenfrüchte Be- und Verarbeitet. Ein Mitarbeiterstamm von rd. 150 Mitarbeitern gewährleistet einen reibungslosen Ablauf der Produktion und Vermarktung.

Infos zu den Produkten
Die Produktpalette ist recht groß und es finden sich unter den einzelnen Gruppen eine Menge Untergruppen:
Reis: z.B. 8-Minuten Reis, Milchreis, Jasminreis
Hülsenfrüchte: Erbsen, Linsen und Teller Linsen, Bohnen und Wachtelbohnen, Kichererbsen u.v.m.
Getreideprodukte: Mais für Popcorn, Perlgraupen für die Suppe, Couscous und Bulgur
Auch in der Gruppe der Bio Produkte finden sich viele Hülsenfrüchte
Müller`s Mühle hat aber auch eine Süße Rubrik wie Trauben- und Fruchtzucker
Und zur Speisenverarbeitung: Speisestärke, Kartoffelmehl und Perlsago (kann man auch für Süßspeisen verwenden!)

Nun sind 2 neue Produkte auf den Markt gekommen, die mir zur Verfügung gestellt wurden und die ich gerne vorstellen möchte:
CousCous
Hierbei handelt es sich um Getreidegericht, das seinen Ursprung in Nordafrika hat. Das Gericht ist sicherlich einigen Bekannt aus der Gegend um Marroko, dort wird es in vielen Variationen zubereitet.
Es wird aus hochwertigem Hartweizengrieß hergestellt und ist sehr schnell zubereitet, da es bereits vorgegart ist.
Zubereitung:
Müller`s Mühle CousCous ist in 5 Minuten verzehrfertigt! Einfach ein teil kochendes Salzwasser über den CousCous geben und 5 Minuten quellen lassen, bis alle Flüssigkeit aufgenommen wurde. Es ist nicht nur als Beilage lecker – wie ich feststellen musste, sondern auch als Hauptgericht!
Nährwerte je 100g = 351kcal
Verwendungsmöglichkeiten:
Als Beilage zu Fisch, Fleisch oder Gemüse aber auch geeignet für Aufläufe, Salate, Puffer und Süßspeisen.
Inhalt 500 g



Bulgur
Bulgur kommt ursprünglich aus der Türkei und dem vorderen Orient und wird dort fast täglich verwendet. Es besteht aus geschältem Hartweizen, der eingeweicht, gekocht, getrocknet und dann in Stücke geschnitten wird. Vor der Zubereitung sollte man es aber kurz mit kaltem Wasser abspülen und dann langsam in heißem Wasser zum kochen bringen. Bulgur ist auch ein fixes Gericht, den es ist bereits in 7 Minuten fertigt!
Zubereitung
Einen Teil Bulgur in zwei Teilen kochendes Salzwasser geben und rund 7 Minuten warten, bis der Bulgur die Flüssigkeit aufgenommen hat
Nährwerte je 100g = 351kcal
Verwendungsmöglichkeiten:
Als Beilage zu Fisch, Fleisch oder Gemüse, aber auch geeignet für Suppeneinlagen, Süßspeisen und Taboulé.

Ich habe beide Produkte getestet und muss sagen, daß mir der CousCous am besten geschmeckt hat, wahrscheinlich liegt es daran, daß der CousCous feiner in der Konsistenz ist. Und hier mein Rezept, daß ich mit CousCous zubereitet habe:

Lammragout mit Gemüse-CousCous (3 Personen)
  • 500 g Lammfilet (fertig pariert!) - würfeln
  • 500 g gelbe Paprika – in streifen geschnitten
  • 1 Gemüsezwiebel – in Scheiben geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe - gewürfelt
  • 250 g Mini-Tomaten
  • 1 Zucchini – in Scheiben geschnitten
  • Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt, etwas Minze und Zitronenabrieb
  • 300 ml Rot- oder Weißwein
Fleisch scharf anbraten. Nach und nach die Zwiebel und den Knoblauch zugeben. Nun das restliche Gemüse zugeben. Das ganze würzen und mit dem Wein aufgießen. Nun bei niedriger Temperatur ca. 30 – 45 Minuten schmoren.
In der Zwischenzeit das CousCous zubereiten:
150 g CousCous mit 150 ml. Kochendem Wasser übergießen. Ich habe hier statt Salz, Gemüsebrühe gewählt, die verleiht einen würzigen Geschmack.
 Beliebiges Gemüse abkochen. Ich habe hier grüne Prinzessbohnen, Möhren und Erbsen genommen.
Nachdem das Gemüse gar ist wird es langsam und vorsichtig unter den CousCous gehoben. Nun mit ein wenig Butter abschmecken und fertigt ist eine Traumbeilage!
Aber schaut selbst:
 Meine Beurteilung:
Besonders Empfehlenswert
Hinweis:
Alle hier verwendeten Bilder und Texte wurden von mir gemacht und unterliegen meinem Copyright! Sie dürfen ohne meine ausdrückliche Einwilligung nicht genutzt werden. Bilder des Herstellers unterliegen dessen Copyright und werden von mir separat gekennzeichnet. Sie wurden mit Erlaubnis der Rechteinhaber veröffentlicht. Der oben stehende Text beruht auf meiner persönlichen und ehrlichen Erfahrung mit dem Produkt.
Jeder Mensch empfindet unterschiedlich und deshalb gibt es keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit!

Kommentare:

  1. Sieht super lecker aus. Danke für das Rezept. Ich werde es mit Sicherheit probieren. Obwohl ich auch weiß, wem die Waage geschlagen hat. Hihihi.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  2. MÜLLER?
    Kommt bei uns nicht auf den Tisch... denn wir haben "die wahre Geschichte über Herrn Müller" gelesen!
    Wenn du sie nicht kennst, oder dich dafür interessierst, dann googel doch mal danach...!?
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Da sollte ich doch auch mal wieder etwas neues ausprobieren.
    In Kroatien hab ich auch öfters CousCous gegessen.
    Danke fürs zeigen.
    liebe Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen