Dienstag, 15. Januar 2013

Bosch Akkumultischleifer - neues Leben für alte Möbel


Produkttest Bosch Akkumultischleifer PSM 18 LI

Das ich gerne handwerklich tätig bin, ist kein Geheimnis und da wir in einem alten Haus leben, gibt es natürlich auch immer etwas zu tun. So stehen z.B. schon lange unsere Gartenmöbel bei Wind und Wetter auf der Terrasse herum. Da sie aus Holz sind, kann man sich ja vorstellen wie sie aussahen. Sehr verwittert und hier und da war die Glasur gebrochen. Schon lange lagen mir die Möbel im Magen, da es sich um recht teuere Stücke handelte, wollte ich sie auch nicht einfach entsorgen. Ich dachte mir, daß man diese doch bestimmt toll aufarbeiten kann und so habe ich mit dem Projekt "Rette die Gartenmöbel" angefangen.
Ich muss natürlich dazu sagen, daß ich hier eine tatkräftige Unterstützung hatte. Klar eigentlich waren es ja zwei. Zum einen unser James, der immer dazwischen wuselte und zum anderen hatte ich den Akkumultischleifer von Bosch.
Und über meine Rettungsaktion berichte ich hier nun nachfolgend:

Zunächst einmal muss ich mich bedanken, daß ich überhaupt dieses tolle Gerät zur Verfügung gestellt bekommen habe. 

Mein Testprodukt:

Es besteht aus folgenden Teilen:
  • Der Akkuschleifer PSM 18 LI
  • 1-Std.-Ladegerät
  • Akkupack
  • 3 Schleifblätter (Red Wood) P80, P120, P160 
Technische Daten:
  • Spannung: 18 V
  • Schwingzahl in der Minute: 22.000
  • Schwingkreis: 1,6 mm
  • Schleiffläche: 104 cm²
  • Gesamtgewicht der Maschine: 1,3 kg 
  • Anwendungsgebiete (klingt irgendwie nach Medizin!)
  • Schleifen von Ecken und Kanten
  • Schleifen von geraden Oberflächen
  • Formen und Radieren
Vorzüge auf einen Blick:
  • schnelles anbringen und wechseln der einzelnen Schleifblätter durch Klettverschluss
  • lange Lebensdauer der Batterie, dank elektronischem Zellschutz
  • einfacher Wechsel der Schleifblätter ohne Werkzeug und Kraftaufwand
  • Auffangbehälter für Staubpartikel  mit Mikro-Filtersystem
  • dank Softgrip ein guter Halt in der Hand und keine Ermüdungserscheinungen 
  • Anschluss für den Staubsauger
  • sogn. SDS-System für den problemlosen Einsatz verschiedener Aufsätze
  • Leistungsstarker Lithium-Ionen-Akku (18-V-Lithium-System) 
  • Schnelle Ladezeit: 1 Std.
  • Akku auch für andere Geräte der 18er Linie einsetzbar 
  • keine Selbstentladung - auch bei längerem Nicht-Gebrauch, dank der  Lithium-Ionen-Technologie
Genug der Theorie! Nun kommt der Test:
Meine Gartenmöbel waren wirklich in einem furchtbaren Zustand. Gerade der Tisch war sehr "gebeutelt". 
Die Tischbeine waren statt braun schon an vielen Stellen weiß und leicht gerissen. 


Die Oberfläche war matt und fing auch schon an zu quellen. Höchste Zeit für den Akkumultischleifer von Bosch!

liegt gut in der Hand
Ich habe also den Tisch in der Garage erst einmal gründlich gesäubert und von Staub und Schmutz befreit, so daß ich direkt loslegen konnte. 

Die vorgegebenen Stellen für das Anbringen der Schleifplatten
Ich habe die einzelnen Schleifblätter am Gerät angebracht. 

kräftige struktur
Hier ist der Klettverschluss sehr stark und haftet sofort. 

Auch bei einer längeren Nutzung, waren die Schleifblätter an ihrem Platz und keinen Millimeter verrutscht. Das Gerät selbst liegt gut in der Hand und man verspürt so gut wie keine Vibration. Was auch für Frauenhände sehr wichtig ist, da diese doch recht schnell ermüden. Aber dank des ergonomischen Griffs und dem Softgrip, hat man einen guten Halt, selbst bei längerer Anwendung. Dank des Mikro-Filtersystems ist das Staubaufkommen gering - eigentlich fast gar nicht vorhanden, was sich auch sehr angenehm auf die Arbeitsfläche auswirkt. In der Vergangenheit war es so, daß man zwischendurch immer mit einem Tuch nachwischen musste, um zu sehen welche Fortschritte man machte. Das entfällt hier ganz! Man hat immer eine staubfreie Sicht auf das Projekt.

Fertig lackiert!
Das Arbeiten ging flott und so war ich im nu fertig mit abschleifen. Das neu lackieren habe ich dann mit meinem Vater übernommen. 

Sieht doch wie neu aus!
Fazit:
Alles in allem war ich sehr zufrieden mit dem Gerät. Der Schleifer ist sehr kompakt und liegt gut in der Hand.
Bei den Arbeiten ist mir lediglich nur ein kleiner Kritikpunkt aufgefallen: Es gibt keinen Zwischenfunktions-Schalter. Man kann das Gerät nur ein- und ausschalten. Gerade an verschiedenen schwer zugänglichen Punkten, hätte ich mir eine Zuschaltung gewünscht, um ein feinfühligeres Arbeiten zu gewährleisten. So musste ich dann doch einmal zum alten Schleifpapier greifen. Jedoch bin ich froh, daß ich das Gerät hatte, so habe ich nicht nur Zeit, sondern auch Arbeit gespart und vor allem Dreck! Was für uns Frauen auch ein wichtiger Aspekt ist!

Meine Beurteilung
Besonders Empfehlenswert!
Hier handelt es sich um einen Beitrag mit Produktsponsoring!

Alle hier verwendeten Bilder und Texte wurden von mir gemacht und unterliegen meinem Copyright! Sie dürfen ohne meine ausdrückliche Einwilligung nicht genutzt werden. Bilder des Herstellers unterliegen dessen Copyright und werden von mir separat gekennzeichnet. Sie wurden mir für diesen Testbericht freundlicherweise zur Verfügung gestelt.

Kommentare:

  1. Liebe Manu, er sieht sogar noch besser aus als neu! Ich finds klasse wenn man sich die Mühe macht altes aufzubereiten. Mit solchen Gerät fällts einem doch auch gleich viel leichter :)

    PS: Ich lese deine Berichte auch regelmäßig, war erst heute hier denn ich habe mir deinen tollen Beitrag von Lands End durchgelesen (habe ja heute auch darüber berichtet)
    Du schreibst auch immer wirklich tolle und vor allem sehr ausführliche Berichte die toll zu lesen sind, leider ist es echt immer so das man es am Tag nur bei ein paar Leuten schafft ebenfalls Kommentare zu hinterlassen, meist schaffe ich es nur bei denen die vorher bei mir einen Kommentar hinterlassen haben.

    AntwortenLöschen
  2. Danke schön, das freut mich wirklich zu lesen :).
    Das mit den Kommentieren ist ja überhaupt nicht tragisch, deine Worte jetzt haben mich auf jeden Fall zum lächeln gebracht :).

    Liebe Grüße, Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde diese Schleifer eine echte Arbeits- und vor allem Zeitersparnis. Ich selbe bin auch so eine kleine Heimwerkerin und so ein Test würde mich auch riesig interessieren.

    AntwortenLöschen