Donnerstag, 5. Juli 2012

Cleyneys - Mit der Kraft der Tachyonen besser leben

Wer meinen Blog regelmässig liest, der hat schon mitbekommen, daß ich mich auch mit außergewöhnlichen Dingen beschäftige wie z.B. der Energetiesierung.
Hierbei lege ich besonderen Wert auf die Energetiesierung von Wasser, aber auch Produkte wie z.B. Magnete kommen bei mir privat oft zum Einsatz.

Ich schwöre auf die Kraft der Natur und bisher hatte ich auch keine Enttäuschung dabei.
Viele mögen denken, daß es evtl. Einbildung ist, aber ich kann wirklich und ehrlich sagen, daß gerade was Magnete angeht, ich hier oft erfolge hatte.
So bin ich z.B. auch der festen Überzeugung, daß gerade der Heilungsprozess damit nicht nur beschleunigt wird, sondern die Heilung als solche auch besser ist.
Dies konnte ich z.B. auch bei unserem James feststellen. Ich hatte ihm extra eine Magnetdecke gekauft, auf der er sich auch von selbst immer wieder legt. Daran kann auch erkennen, daß es ihm gut tut.
Auch ich selbst trage schon seit vielen Jahren eine Magnetkette um den Hals, die mir bei meinen Migräneanfällen sehr geholfen hat. Seither haben sie sich merklich verringert, so daß ich im letzten Jahr z.B. nur einen schweren Anfall hatte (sonst monatlich!).

Das alles ist für mich ein Grund mich immer weiter um zuschauen auf der Suche nach alternativen Heilungs- bzw. Besserungsmitteln.
Die Web-Seite des Online-Shops "Cleynes" habe ich ja im letzten Post vorgestellt.
Womit sich die Inhaberin, Frau Sedlmeier aber auch noch beschäftigt sind sogn. Tachyonen. Und diese fallen wieder in das oben angesprochene Thema der natürlichen "Helfer".

Tachyonen sind Produkte, die Energiepotenzial weiter transportieren. Diese Tachyonen wirken genau da, wo der Körper es am meisten benötigt um das Gleichgewicht wieder herzustellen. Diese biologische Energie wird vom Körper aufgenommen, in der Menge, wie der Körper es benötigt. Eigentlich sind diese Tachyonen intelligente Helfer des Alltages!
Wo  finden sie Anwendung?
Z.B. :
  • bei der Energetisierung von Trinkwasser sowohl für Mensch wie auch für Tiere
  • bei Verletzungen und/oder Schmerzen
  • um Räume zu energenitisieren
  • Tiere lieben ihr Trinkwasser, wenn es mit Tachyon energetisiert wurde
Wie finden sie Anwendung?
Z.B.
  • Mann kann die Zelle am Lieblingsplatz des Tieres deponieren.
  • Mit Sekundenkleber am Halsband aufkleben
  • Pflanzen können bewässert werden und erreichen dadurch ein üppiges WachstumIm Aquarium oder im Teich findet es genauso Anwendung
Ich selbst habe einige davon ausprobiert und die Ergebnisse waren wirklich verblüffend.

So habe ich in unser Trinkwasser eines dieser Tachyonen eingelegt. Wir filtern unser Trinkwasser regelmässig und ich nutze es sowohl zum Kochen wie auch für unseren James. Auch wir trinken dieses Wasser ob als Tee, Kaffee oder als Erfrischung zwischendurch.
Das erste war mir aufgefallen war, war die extreme Weichheit des Wassers. Auch so konnte ich eine erfrischendere Wirkung spüren.
Ich habe einen Versuch gemacht:
James hat einen Lieblingsnapf für Wasser. Und einen den er nicht so gerne mag. Woran das auch liegen mag - kann ich leider nicht sagen!
Ich habe nun in den unliebsamen Napf das mit Tachyonen angereicherte Wasser gefüllt. Und was soll ich sagen! Nun ist das sein Lieblingsnapf. Obwohl ich den Napf nicht umgestellt habe oder irgendwie verändert habe. Er geht jetzt lieber an den. Nun habe ich aber in allen seinen Wassernäpfen (in jedem Raum ist eine "Tankstelle") das Tachyonen-Wasser eingefüllt. Nun trinkt er quer Beet überall wo es ihn hin verschlägt!

Durch die verschiedenen Größen, können die Tachyonen auch unterschiedlich verwendet und angewandt werden.

Ich habe sie unterschiedlich verwendet. So habe ich z.B. auf James Lieblingsplatz einige an die  Wand geklebt. Andere habe ich im Schlafzimmer angebracht. 

Und einen der größeren, den trägt im Augenblick mein Mann auf der Schulter, da er sich da gezerrt hat. Sie lassen sich wunderbar mit Hansaplast auf die Haut kleben.

Wer sich für die Tachyonen und deren Wirkkraft interessiert, der sollte sich von Frau Sedlmeier beraten lassen! Ich bin sicher, daß sich hier der ein oder andere meiner Auffassung anschließen wird!

Obwohl immer wieder darauf hingewiesen wird, daß Tachyonen und alle anderen Heilsteine keine wissenschaftlichen Beweise für die Wirkung liefern, so denke ich doch, daß jeder einzelne für sich selbst entscheiden kann, inwieweit hier eine Wirkung zu verspüren ist.
Fazit:
Die natürlichen Helfer sind mit Sicherheit eine gute Alternative zur chemischen Keule. 
Uns haben sie jedenfalls geholfen und James trinkt sein Wasser jetzt noch lieber!
Bildquellen: Cleynes, MC

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen