Donnerstag, 5. Juli 2012

Cleynes - perfektes Hundefutter in Lebensmittelqualität

Viele Tierfutterhersteller werben ja mit dem Slogan:
"Unser Hundefutter ist in Lebensmittelqualität hergestellt". Aber schaut man sich die Zutatenlisten mal genauer an, dann findet man oft versteckte Zutaten, die in ein Hundefutter - eigentlich in gar kein Lebensmittel - gehören.
Ich habe mir oft die Frage gestellt, würde ich das Essen, was ich meinem Hund gebe?
Manche denken jetzt vielleicht, daß wäre eine seltsame Frage.
Aber mal ehrlich: Die meisten Hundefutterhersteller verwenden nicht gerade das beste Fleisch. Im Gegenteil, oft sind dort die Abfälle enthalten, die für den menschlichen Verzehr nicht mehr zu gebrauchen wären.
Oft habe ich schon über die Inhalte von Hundefutter berichtet. Und ich muss immer wieder sagen, es treibt mir schier die Gänsehaut über den Rücken wenn ich die Zusammensetzungen lese.
Oft finden sich nämlich unter dem Synonym "tierische Nebenerzeugnisse" Produkte wie Häute, Hufe, Blut, Federn, Mägen, Därme, Lunge, Grieben, Sehnen, Knochen und Tiermehl. Wobei bei Tiermehl natürlich besondere Vorsicht geboten ist. Hier können auch Tiere verarbeitet worden sein, die Krank waren!
Hierzu habe ich auch eine sehr interessante Seite im Web gefunden: Hund und Futter.

Seit letztem Jahr füttere ich unseren James im Wechsel mit selbstgekochtem, ein sehr hochwertiges Futter, was auf all solche Zusätze verzichtet. Außerdem ist es in der Deklaration sehr offen und hat mein vollstes Vertrauen. Auch James verträgt es sehr gut. Und doch suche ich zwischendurch noch mal nach etwas anderem. Da James ja Allergiker ist, kann er natürlich nicht alles fressen und so ist die Futterauswahl bei unserem derzeitigen Anbieter sehr eingeschränkt.

Um so mehr habe ich mich gefreut, als ich auf eine Online-Seite stieß, die genau zu unseren Bedürfnissen passt. Und mehr noch. Hier ist ebenfalls eine klare Definition der Inhalte gegeben und die Inhaberin des Online-Shops vertritt die gleichen Anforderungen wie ich.

Hinter Cleynes steht eine sehr engagierte Frau, die selbst einen Hund besitzt und ihre Erfahrungen mit vielen Futtersorten gemacht hat. Und oft nicht die Besten. Und so hat sie sich entschlossen das Futter selbst herzustellen, bzw. herstellen zu lassen - und zwar nach ihren strengen Richtlinien. Als Tiertrainerin ist Frau Sedlmeier bereits seit 20 Jahren tätig und in Sachen Ernährung macht ihr so leicht keiner etwas vor. So ist sie nicht nur eine kompetente und fähige Tiertrainerin, sondern auch die richtige Ansprechpartnerin in Sachen Tierernährung und Gesunderhaltung.

Der Online-Shop ist sehr übersichtlich aufgebaut. Hier findet man neben Tipps und Ratschlägen rund um das Wohlbefinden des Hundes auch die verschiedenen Futtersorten.
Auf der linken Blogroll-Seite finden sich diverse Informationen wie 
Ebenso lesenswert wie informativ sind die verschiedenen Links die neben Infos auch auf interessante Portale verweisen
Auf der rechten Blogroll-Seite finden sich schließlich die verschiedenen Shop-Kategorien:
Bei den Fleischkonserven handelt es sich ausschließlich um Fleisch. Hier wird nichts weiter verarbeitet als das schiere Fleisch.
Was mir hierbei besonders aufgefallen ist und auch sehr gut gefallen hat, ist daß die "Hausmannskost" lediglich nur ein Protein enthält. Also entweder nur Rind oder nur Lamm etc.
Da es sich hierbei um ein reines Fleischprodukt handelt, muss man natürlich noch etwas zusetzten. So muss unbedingt noch Gemüse und Kohlenhydrate hinein. Aber auch wichtige Vitamine sollten zugesetzt werden.
Ein nicht unwesentlicher Punkt ist auch, daß die hier verarbeiteten Tiere aus Artgerechter Haltung stammen! Was das Herz von Tierschützern (und auch meines!) höher schlagen lässt. Das hier auf Konservierungsmittel verzichtet wird, gehört zum Credo des Geschäftes!

Neben der Kategorie "Hausmannskost" findet sich hier aber auch spezielleres Futter.

Unter der Rubrik "Menü" findet sich das Futter, welches die meisten von uns wohl unseren Fellnasen anbieten. 
Hierbei handelt es sich um ein Futter, das bereits alle Zusätze enthält. Also Gemüse und Kohlenhydrate. Da allerdings hierbei - wie bei allen Futtersorten von Cleynes - auf jegliche Zusätze verzichtet wurde, müssen hier noch Nahrungsergänzungsmittel beigefügt werden.
Allerdings gilt auch hier das gleich wie bei der Hausmannskost: Nur eine Proteinquelle wird genutzt.
Was natürlich letztendlich auch den Allergiekern unter den Fellnasen zugute kommt. Besonders geeignet ist dieses Futter auch für eine sogn. Ausschlußdiät. Darüber habe ich ja auch schon berichtet!

Bei der Kategorie "Spezial" handelt es sich um Wildfleisch in free Range Qualität und Biofleisch. Freilaufende Wildtiere wurden hier verarbeitet, welche keinerlei Stressfaktoren ausgesetzt waren. Dies zeigt sich natürlich in der Qualität des Fleisches.
Auch hier wurde wieder nur das Fleisch sowie teilweise Innereien verarbeitet. Hier müsste wieder zugesetzt werden.

Bei der letzten Kategorie "5 Sterne Menü" handelt es sich um ganz speziell zubereitetes Futter, welches denjenigen Hunden zu gute kommt, die schlechte Esser sind oder "Nörgler".
Aber auch hier gilt wieder: Nur eine Proteinquelle!

Was mir an Cleynes direkt aufgefallen ist, ist daß hier striktes "Schweineverbot" herrscht. Kein einziges Produkt mit Schweinefleisch ist zu finden. Was ich - wie gesagt sehr gut finde - da ich ein totaler Gegner von Schweinefleisch in Hundefutter bin.

Allerdings bietet Cleynes auch Trockenfutter an. Welches genau die gleichen qualitativ hochwertigen Herkunfts- und Verarbeitungsansprüche aufweist.


Die nötigen Nahrungsergänzungen für die Futtersorten findet man auch bei Cleynes.

Wer Produkte von Cleynes bestellen möchte, der kann ganz einfach den Warenkorb füllen, seine Daten eingeben und bestellen.
Zahlen kann man bei Cleynes mit
  • Vorkasse
  • Paypal
  • Lastschrift/Bankeinzug
Die anfallenden Versandkosten werden in der Bestellabwicklung angezeigt. Zugrunde liegen jedoch die DHL Preise!
Kontakt:
Cleynes Dog Company
Daglfingerstr. 97
81929 München


Doch nun zu meinen Testprodukten:

Eines haben alle Sorten gemeinsam. Sie sind niedrig im Fettgehalt und bestehen nur aus einem Proteinlieferanten.


Zusammensetzung "Hausmannskost Pferd"
Muskelfleisch vom Pferd 100 %
Feuchtigkeit 75,2%
Rohprotein  20,6%
Rohfett 2,7%
Rohasche 0,9%
Rohfaser <0,5%


Zusammensetzung "Hausmannskost Kalb"
Kalbfleisch 100 %
Feuchtigkeit 67,8%
Rohprotein 19,6%
Rohfett 4,3%
Rohasche 1,2%
Rohfaser <0,4%




Zusammensetzung "Spezial Büffel"
Büffelfleisch 100%
Eiweiß  23,0 g
Fett 1,5 g
Brennwert 130 kcal
Calcium 1,457%
Phosphor  0,786 %



Zusammensetzung "Spezial Elch"
Elchfleisch 100%
Eiweiß 21,3 g
Fett 1,5 g
Brennwert 111 kcal
Calcium 1,386 %
Phosphor: 0,863 %




Alles in allem ist der Gehalt an Fett bei den Sorten Elch, Pferd und Büffel besonders interessant. Da James ja auch Probleme hat mit zu fettem Futter, ist das hier eine ideale Wahl. Aber auch für diejenigen, die nicht nur der "Figur" wegen, sondern auch aus gesundheitlichen Gründen - wie z.B. zu hohe Leberwerte - auf fettreduzierte Futtersorten greifen müssen, ist Cleynes bestimmt eine sehr gute Alternative.


Das Futter selbst hat eine schöne Konsistenz. Es ist nicht zu weich und auch nicht zu fest. Dadurch das Cleynes Dosenfleisch ohne Zusätze in der Dose schonend gekocht wird, bildet sich der Fleischsaft und bleibt in der Dose enthalten.


Beim Öffnen strömt ein angenehmer Geruch heraus.
Am Dosendeckel sind die - für eingekochte Produkte - typischen Rückstände zu sehen, was ein Zeichen dafür ist, daß das Fleisch tatsächlich in der Dose gegart wurde.


Das Fleisch ließ sich gut aus der Dose nehmen.  Auch die einzelnen Fleischfasern waren gut erkennbar.

Da es sich sowohl bei der Hausmannskost wie auch bei den Spezial Produkten um reines Fleisch handelt, musste ich natürlich zusetzten.
Die schöne Konsistenz ließ sich gut mit den Zusätzen vermischen.
Ich habe für James Reis gekocht und z.B. Zucchinis, Äpfel und Birnen eingerieben und unter das Futter gerührt.


James hat es mit großem Appetit gegessen. Und eigentlich blieb nur noch eine Frage:


"Wann gibt es Nachschlag?"


James hat das Futter sehr gut vertragen, er hatte werder Durchfall noch sonstige Probleme. Das liegt aber auch daran, daß hier hochwertiges Fleisch verarbeitet wird und der Anteil der nichtverdaulichen Rohfasser fast nicht messbar ist. Rohfasser ist ja mit ein Wirkstoff, welches vom Hund nicht verarbeitet werden kann. Je höher die Rohfasserangabe um so größer ist auch der Kothaufen mit dem man rechnen muß!


Keine Blähungen waren zu bemerken und seine Häufchen waren wohl geformt und recht klein.

Unsere Favoriten waren eindeutig die Sorten:
Hausmannskost Pferd, Spezial Büffel und Elch. Aber nur, weil der Fettgehalt hier sehr niedrig ist und James im Augenblick darauf achten muss.

Wie auch alle anderen Cleynes Dosenfleisch Produkte wird Cleynes Spezial in Handarbeit weiterverarbeitet und ohne weitere Zusätze in der Dose gekocht

Aufgrund der großen Wertigkeit des Futters, muss hier nur wenig gefüttert werden um ein großen Sättigungsgefühl zu erreichen.

Bei James habe ich pro Tag 200 g Fleisch mit 1/3 Kohlenhydraten und 1/3 Gemüse und Obst gemischt.
Hierbei muss man sich aber am Gewicht des Tieres orientieren.

Eine große Hilfe war mir aber Frau Sedlmeier, die mir am Telefon wichtige Tipps gab und die man wirklich ohne scheu kontaktieren kann.
Ruhig und geduldig beantwortet sie alle Fragen.

Auf diesem Wege nochmal vielen Dank!

Noch ein Wort zu dem was mir persönlich gut gefallen hat:
Bei Cleynes wird auf aufwendige Produktaufkleber verzichtet. Die Dosen werden einfach gehalten. Nur das Logo sowie die Inhaltsangaben und Empfehlungen stehen auf dem Etikett. So werden unnötige Kosten vermieden und lieber in die hochwertigen Fleischsorten investiert, was letztendlich dem Verbraucher zu Gute kommt - also unserer Fellnase!

Fazit: 
Cleynes liegt ganz auf unserem Verständnis von gutem Futter. Transparenz bei den Zutaten und Inhaltsstoffen, zeigen wie ernst es Cleynes nimmt, das das Tier nur Gutes bekommen soll.
Obwohl der Preis auf den ersten Blick etwas hoch erscheinen mag, zeigt sich doch bei näherem hinsehen, daß dies nicht der Fall ist. Bedenkt man, daß man bei den gängigen Futtersorten im Handel oft 800 bis 1000 g - je nach Gewicht des Tieres - füttern muss, so ist bei Cleynes mit 200 g tgl. Fütterungsmenge der Preis im nachhinein wesentlich günstiger als herkömmliche Futtersorte und man hat ein Qualitätsfutter!
Bei der genauen Berechnung ist aber Frau Sedlmeier gerne behilflich!  
Für uns steht jedenfalls fest: Wir werden mit Sicherheit dort Futter für unseren James bestellen!

Meine Beurteilung:
"besonders Empfehlenswert"
Bildquellen: Cleynes, MC

1 Kommentar:

  1. Sehr interessanter Beitrag. Ich bestelle mein Hundefutter – Bio-Futter bei Petsnature. Da stimmt die Qualität und die Herkunft des Futters einfach.

    AntwortenLöschen