Freitag, 8. Juni 2012

Tefal Actifry - ohne Reue genießen

"Alles was gesund ist, schmeckt nicht!" Diesen Ausspruch hat bestimmt schon jeder gehört. Er wird für Medizin gebraucht oder eben auch für Lebensmittel.

 Aber das dem nicht so ist, daß zeigt die "Initiative Gesund Genießen" von Tefal.

Tefal hat nicht nur diese Initiative ins Leben gerufen, sondern auch die Produkte die dazu nötig sind, um gesund genießen zu können auf den Mark gebracht.

Darunter fallen unter anderem Produkte wie der Tefal Dampfgarer, "VitaCuisine Compact", den ich hier bereits vorstellen durfte. 
Aber auch die Tefal Actifry gehört dazu. Gerade diejenigen unter uns die gerne einmal eine schöne Pommes essen oder eben gerne was frittiertes zu sich nehmen, denen kommt die Actifry besonders zu gute. Aber auch allen anderen, die gerne gesund und abwechslungsreich essen möchten, bietet die Actifry eine menge Möglichkeiten ein gesundes und leckeres Essen zu gestalten.

Was ist die Actifry eigentlich?
Eine Fritteuse auf Heißluftbasis, die mit einem Minimum an Fett auskommt. Hier lassen sich ganz einfach Speisen zubereiten, die sonst nur in Fett schwimmen müssen.

Bereitet man z.B. Pommes Frites zu, so benötigt man bei frischen Kartoffeln lediglich einen Messlöffel Öl! 
Und dabei werden sie genauso kross und knackig wie in einer herkömmlichen Fritteuse, nur eben mit viel weniger Fett und somit auch wesentlich weniger Kalorien!


Nutzt man z.B. die Backofen Pommes, so kann man auf die Zugabe von Fett ganz verzichten. Im Gegenteil, es tritt sogar noch Restfett, welches nicht benötigt wurde, aus den vorgegarten Backofen Pommes heraus.

Aber die Actifry kann noch viel mehr.

Man kann hier sogar ein ganzes Menü zaubern. Ob Sauce Bolognese oder ein deftiges Gulasch, es gelingt genauso gut wie kleine Partyfrikadellen oder Chicken Wings!

Das Besondere an der Actifry ist ihr Innenleben.
Es besteht aus einem Rotierarm, der sich ganz langsam und sanft im eigentlichen Bratbehälter bewegt. 
Langsam kreisende Bewegungen führen dazu, daß das Bratgut von allen Seiten kross angebraten wird. 
Da die Bewegungen so langsam und sanft ausgeführt werden, kann hier nichts vermatschen oder zerbrechen.

Der eigentliche Bratbehälter oder Frittierbehälter, besteht aus einer speziellen Beschichtung, die daß Bratgut weder ankleben noch verbrennen lässt. 
Die heiße Luft, die in dem geschlossenen Behälter zirkuliert, bewirkt ein schnelles Garen des Bratgutes. Der Bratbehälter lässt sich problemlos herausnehmen und wieder einsetzten.

Genauso einfach wie die Zubereitung der Speisen ist hier die Reinigung. Jedes Teil der Actifry lässt sich problemlos abnehmen und reinigen.

Durch die Easy Clean Funktion, lassen sich alle abnehmbaren Teile problemlos in der Spülmaschine reinigen.
Der Innenraum lässt sich auch problemlos mit einem feuchten Tuch abwischen.
Da hier keine Rückstände bleiben, ist die Reinigung einfach und schnell. 

Dazu gehört auch der  Deckel der Actifry. Auch er lässt sich problemlos abnehmen und in der Spülmaschine reinigen.

Der Inneraum verfügt über einen kleinen Filter, der das Geblässe schützt. 
Hier bleiben evtl. Partikel wie kleine Zwiebelreste oder ähnliches einfach am Filter hängen. 
Auch dieses lässt sich ohne Probleme abnehmen und reinigen.

Da die Actifry fast ohne Öl auskommt, kann man sich ja vorstellen, daß hier keine großen Fettrückstände vorhanden sind.
 
Ein mitgelieferter Dosierlöffel sorgt für optimale Fettzufuhr. So bekommt das Gargut nur das nötigste an Fettzusatz. Damit ist eine extrem fettarme und Kalorienarme Zubereitung der Speisen gewährleistet.

Was ja nicht nur denjenigen unter uns zu gute kommt, die ein wenig auf die Figur achten müssen, sondern auch für diejenigen interessant ist, die aus gesundheitlichen Gründen auf zu viel Fett verzichten müssen!

Die einfache Handhabung der Actifry zeigt sich auch in öffnen und schließen des Gerätes. 

Hierzu sind 2 kleine Tasten am äußeren Gehäuserand integriert, die man einfach nur eindrücken muss, damit sich der Deckel öffnet. 
Nun kann das Gerät beifüllt werden. 
Was mir auch besonders gut gefallen hat, ist daß man z.B. den Griff mit einem Knopfdruck herunterdrücken kann. So steht nichts im Wege und Platz hat man auch gespart.

Das Gebläse befindet sich im Innern des Gerätes und ist - wie bereits erwähnt - durch den kleinen Filter geschützt. Hier entweicht die heiße Luft, die dann das Gargut letztendlich gart und bräunt.

Die Actifry verfügt über eine Zeitschaltuhr, über die sich problemlos die Garzeit eingeben lässt. Hier ist die Anwendung genauso einfach und unkompliziert wie das ganze Garen in der Actifry. 
Nur zwei Tasten bringen das Gerät in Gang. 

Die linke Taste ist die Ein- und Ausschalttaste und die auf der rechten Seite befindliche Taste dient zur Eingabe der Garzeit.

Auch eine Besonderheit ist, daß nach Beendigung der Garzeit ein akustisches Signal ertönt. Lässt man dieses unbeachtet, schaltet das Gerät in den sogn. Warmhaltemodus. Hier wird das Gargut lediglich nur noch warm gehalten aber nicht mehr weiter gegart. Hat man z.B. eine Zeit von 22 Minuten eingegeben, zählt das Laufwerkt der Zeitschaltuhr rückwärts. Hat man die Garzeit erreicht und man schaltet das Gerät nach dem Signalton nicht ab, so fängt die Uhr an die Zeit zu zählen. So daß man dann genau nachvollziehen kann, wie lange nun das Gargut warmgehalten wurde.

Ich selbst habe in der Actifry verschiede Produkte unterschiedlicher Art gegart, alleine schon um festzustellen, wie gut sie arbeitet. Und ich wurde tatsächlich nicht enttäuscht!

Z.B. habe ich gefrorene Chicken Wings in der Actifry gegart, die ich sonst nur im Backofen mache. Hier wurden sie - ohne zusätzliche Fettzugabe! - von allen Seiten richtig kross und blieben dennoch zart. Selbst mein Mann musste zugeben, daß die Chicken Wings in der Actifry besser wurden als im Backofen. Sie erhielten eine appetitlich gleichmässige braune Farbe. Und obwohl ganz ohne Fett hergestellt, verloren sie noch Restfett. Was mich wirklich fasziniert hat!

Selbst Calamares sind in der Actifry wunderbar gelungen. Auch hier waren sie gefroren. Und obwohl ich bedenken hatte, daß sie evtl. zusammenkleben würden oder die Panade abfallen würde, gelangen sie tadellos. Auch hier wurden sie richtig kross und erhielten eine wunderbare Farbe.
Auch auffallend ist, daß die Garzeit kaum länger ist, als im Backofen. Allerdings natürlich schon einige Minuten länger als in einer herkömmlichen Fritteuse. Die Backzeit für die Calamares waren im Actifry ca. 15 Minuten, wohingegen in der Fritteuse, der Zeitaufwand ca. 5 Minuten ist. Aber dafür hat man hier wirklich den puren Calamares Genuss und keine vor Fett triefenden Calamares! Das war mir die paar Minuten länger wert!

Dann habe ich noch versucht kleine Partyfrikadellen zu zubereiten. Auch kein Problem. 
Der rotierende Arm der Actifry ist so zaghaft, daß dem zarten Hackfleisch nichts passiert ist. Allerdings muss hier natürlich ein Messlölfel Fett zugefügt werden. 
Aber die Frikadellchen wurden lecker braun und hatten einen tollen Geschmack mit leckeren Röstaromen!

Genauso lassen sich z.B. auch köstliche Soßen in der Actifry zubereiten. Meine spanische Tomatensoße z.B. ist einfach wunderbar gelungen. Man geht hier eigentlich genauso vor, wie in einer Pfanne. Erst die Zwiebeln anrösten, dann den Knoblauch zugeben und zuletzt die Tomaten und die verschiedenen Gewürze, wie Salz, Pfeffer, Chili, etwas Gemüsebrühe und Lorbeerblätter. Dann lässt man das ganze köcheln, indem es dann ganz sanft vom rotierenden Arm bewegt wird. Sieht doch gut aus?
Dannach nur noch pürrieren und fertig ist eine super fruchtige Tomatensoße, die auch noch richtig sämmig ist!
Wichtig ist hier natürlich, daß man die Actifry nicht "überlädt". Das heißt man sollte schon auf die Füllmenge achten, damit nichts überschwappt! 

In der Actifry lassen sich so mühelos die verschiedensten Gerichte zaubern. Ob Hähnchenstreifen oder Schnitzel. Genauso gut gelingen auch Gerichte, die Flüssigkeit benötigen. Wie Gulasch oder sogar einen Eintopf. 
Einen weiteren - sehr wichtigen - Vorteil bietet diese gerät auch noch:
Man kann aufgrund der Durchsichtigkeit des Deckels immer den aktuellen Stand des Gargutes sehen. So ist man vor bösen Überraschungen geschützt. Und kann natürlich den Garprozess jederzeit unterbrechen, wenn man denkt, daß das Gargut zu dunkel wird!

In der Actifry lassen sich alle möglichen Speisen zubereiten, die man sich vorstellen kann. Sie ersetzt nicht nur die herkömmliche Fritteuse, sie ersetzt auch ohne Weiteres die gute alte Bratpfanne. Und sollten einem die Ideen ausgehen, so bietet Tefal auch hier eine perfekte Lösung:
Das mitgelieferte Rezeptbuch, mit vielen Rezepten rund um den ganzen Erdball, liefert nicht nur schmackhafte Ideen, sondern gewährt auch einen kleinen Einblick in die jeweilige Esskultur des Landes!


Technische Daten:
  • Leistung:1.400 Watt
  • Fettfüllmenge: 0,01 l
  • Fassungsvermögen: 1 kg 
  • Material des Gehäuses: Kunststoff
  • Abmessungen: 43,1 x 25 x 35,1 cm
  • Gewicht: 4,9 kg
  • Ausstattung: wärmeisoliertes Gehäuse, Sichtfenster, Antihaftbeschichtung, automatische Deckelöffnung, Kontrollleuchte, Timer, Thermostat, herausnehmbarer Ölbehälter, Kabelaufwicklung, Signalton
Sonstige Angaben des Herstellers:
  • Heißluftgebläse und Heißluftzirkulation, Rühren
  • Umwälzen des Frittiergutes und verteilen des Öls
  • Zubereitung fast ohne Öl
  • Deckel, Rührvorrichtung und Frittierkorb spülmaschinenfest
  • Easy Clean System
  • Automatische Temperaturkontrolle
  • Füllstandsanzeige
Fazit:
Die Actifry hat meinen Speiseplan wirklich bereichert. Nicht nur, daß man hier gesund genießen kann, sondern die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Actifry sind einfach beeindruckend. Ob frittieren oder braten oder einfach garen. Mit der Actifry ist gesundes genießen kein Problem! Was natürlich auch für die Actifry spricht, ist das hier kein Fettgeruch austritt. Nur lecker riechende Pommes oder der Duft von frisch gebratenem Fleisch oder Fisch ist wahrzunehmen!
 
Meine Beurteilung:
"besonders Empfehlenswert+"*)

*) Ich vergebe hier noch ein zusätzliches Plus, da ich der ehrlichen Meinung und Überzeugung bin, daß ein besonders Empfehlenswert nicht ausreicht um die Qualität, Garergebnisse und Handhabung zu beurteilen!
Bildquellen: Tefal, MC

Kommentare:

  1. wow ich bin begeistert, was kann ich mehr sagen, ausser: das teil ist spitze und deine beschreibung super super toll! herzliche gruesse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Kommentar. Ich habe das Gerät nicht nur mit Spaß getestet, sondern auch die Spreisen waren einfach Lecker. Das Gerät wird bei uns fast täglich benutzt. Gerade habe ich z.B. Hähnchenbruststreifen mit Paprika, Zwiebeln und Zucchini darin gemacht. Das Ergebnis ist einfach umwerfend geworden!
      Lg

      Löschen
  2. Hallo Manu, ich habe deinen tollen Bericht gestern abend gelesen und war sofort Feuer und Flamme. Ich stand nämlich vor dem Problem mir eine neue Fritteuse anzuschaffen. Aber nach deinem super Bericht bin ich heute morgen los und habe mir die Actifry gekauft. Aber eines muss ich dir sagen. Zum Glück hatte ich deinen Bericht sorgfältig gelesen, den die Verkäuferin in dem sogenannten Fachgeschäft konnte mich überhaupt nicht beraten. Ihr war völlig unbekannt, daß man darin sogar Gulasch machen kann. Die ist nur davon ausgegange, daß man hier Pommes machen kann. Ich habe das Gerät auch heute Mittag sofort in Funktion genommen und was soll ich Dir sagen: Das Ergebnis ist super! Ich habe darin mein Gulasch gemacht und die ganze Familie ist vom Ergebnis überwältigt!
    Ich danke Dir für diesen tollen und so präzisen Bericht.
    Glg

    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich total. Zeigt es mir doch, daß meine Berichte sorgfältig gelesen werden! Danke für deinen lieben Kommentar!
      Lg

      Löschen
  3. Ich bin begeistert ich möchte schon ne zeitlang haben und habe sie mir noch immer nicht gekauft klasse deine Vorstellung

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für deine Verfolgung. Ich folge dir nun auch. Das die Küche nict mehr nach Fett riecht wenn man brät und frittiert das wäre mein Kaufgrund Nummero 1. Toller Bericht.
    Vielleicht magst du ja bei meinem Gewinnspiel mitmachen. Dort gibt es einen tollen persönlichen Kalender zu gewinnen. Der ist wirklich spitze !

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe nun ein bisschen bei Dir gestöbert und bin dann bei diesem Bericht hängen geblieben. Wir überlegen schon länger, uns eine Friteuse anzuschaffen, aber ich konnte mich noch für keine entscheiden. Bei diesen "Air-Geräten" bin ich immer etwas skeptisch und kann mir immer nie vorstellen, das sie halten, was sie versprechen. Daher fand ich Deinen Testbericht nun ausgesprochen lesenswert und informativ. Vielleicht sollte ich meine Vorurteile bei solchen Geräten doch lieber ablegen! :)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann Dir versichern, daß ich mir das auch nicht so richtig vorstellen konnte. Da ich ja vorher nur die herkömmlichen Fritteusen kannte mit viel Fett. Ich war daher wirklich total überrascht, was die Ergebnisse angehen. Und kann sie wirklich nur empfehlen.
    Lg

    AntwortenLöschen