Dienstag, 19. Juni 2012

Matador - spiele fürs Leben

Jeder von uns erinnert sich noch gerne an seine Kinderzeit - zumindest ich. Ich war eigentlich schon immer mehr der Typ, der lieber etwas bastelte als mit Puppen zu spielen. Und so hatte ich in meinem Kinderzimmer mehr Holzspielzeug und Bastelsachen als meine Freundinnen.
Selbst in der Schule war ich lieber im Handwerkskurs als im Handarbeitskurs.
Und so ist es eigentlich bis heute geblieben. Mich fasziniert alles was handwerklich hergestellt wird. Ob Möbel oder Dekos, alles liegt genau auf meiner "Wellenlinie". Obwohl ich inzwischen natürlich auch mal gerne was Nähe oder Stricke, so ist doch meine große Leidenschaft eigentlich mehr das Handwerkliche.
Und darüber habe ich ja auch mehrfach berichtet. So teste ich z.B. auch für Bosch des öfteren Werkzeuge, was mir sehr viel Spaß macht.

Ich finde gerade in jungen Jahren sollte man schon mit Handwerkszeug bekannt gemacht werden. Denn auch Mädchen sollten ihren "Mann" stehen.

Aus diesem Grunde finde ich es sehr gut, daß es Spielzeug gibt, das zum einen aus Holz besteht und zum anderen eben diese Fähigkeiten beim Kind wecken soll.

Ein Unternehmen, das sich hierbei einen großen Namen gemacht hat


Die Firma MATADOR hat ihren Sitz in Österreich und produziert schon seit Jahrzehnten Holzspielzeug für Kinder. Seine Anfänge hatte MATADOR im Jahr 1901 zwar da noch Gedanklich, jedoch faste der Gedanke bald Fuß und so entstand im Jahr 1903 der erste Baukasten. Die Anfänge waren hart und der Erfolg blieb war doch nicht ganz so wie erhofft. Erst ca. 8 Jahre später wurde der Baukasten ein Renner. Neue Produktideen kamen dazu, wie z.B. das Zahnrad oder sogar ein Getriebemotor.
Die Begeisterung für die MATADOR Spielzeuge blieb, bis kurz nach Kriegsende, die Fabrik abbrannte. Eine kurze Pause stellte sich ein, die aber nicht lange anhielt. Die Fabrik wurde schnell wieder aufgebaut.
Im Jahr 1978 wurde die Fabrik schließlich verkauft und ab da ging es leider bergab mit den Produkten. Schuld waren Neuerungen, die eigentlich nicht zum Konzept von MATADOR passten. Schließlich wurde die Produktion ganz eingestellt. 
Erst 9 Jahre später,  im Jahr 1997 wurde MATADOR sozusagen Wiederbelebt.
Die Initiatoren - Claudia und Michael Tobias, die auch gleichzeitig Geschäftsführer sind - hatten sich entschlossen wieder ein Stück Natur in die Kinderzimmer zurückzubringen. Und wie kann man das Besser als mit Spielzeug?!
Die Beiden entschlossen sich MATADOR zu erwerben und neu aufzulegen. So entstand MATADOR wie wir es heute kennen.
MATADOR hat inzwischen zu seiner alten "Form" zurückgefunden und Kinder aus aller Welt lieben die Produkte.

Der MATADOR Online-Shop ist in 5 Kategorien aufgeteilt
Die "Ki" Kategorie spricht "Anfänger" an, die sich an die Bauelemte zum ersten mal heran trauen.
Hier stehen 11 verschiedene Baukästen zur Verfügung, wobei einige sogn. Ersatzteile, bzw. Erweiterungsteile  beinhalten.

Mit den Modellkästen lassen sich richtige Modelle herstellen. Zur Wahl stehen hier u.a. ein Formel 1 Rennwagen sowie ein Riesenrad. Wobei hier die Stückzahl der Einzelteile von 220 bis 423 variiert.

Die Klassik Baukästen sind so bestückt, daß man hier verschiedene Projekte machen kann. Werkzeuge liegen bei. So kann man mit Hilfe der Klassik Baukästen z.B. neben Baukähnen auch kleine Motorräder bauen.

In der Kategorie Großpackungen finden sich - wie der Name schon erahnen lässt - eine Vielzahl von einzelnen Bauelementen. Hier variieren die Packungsgrößen von 330 bis 1300 Einzelteile. Was schon eine ganze Menge ist. Hier lassen sich ohne Probleme mehrere Projekte realisieren.

Die Kategorie Einzelteile ist nochmals unterteilt in 
Hier lassen sich Einzelteile für die Ki Baukästen wie
sowie Einzelteile für die Klassik Baukästen
finden.
 
Mir hat man einen Klassik Baukasten der Serie "Matador Klassik +5 Jahre" zugesandt.
Hierbei handelt es sich um einen Baukasten der sowohl Jung wie Alt in seinen Bann zieht.

Das Material besteht aus Rotbuchenholz. 
Die einzelnen Bauelemente sind glatt poliert und weisen keinerlei Verletzungsgefahren auf.

Dieser Basisbaukasten beinhaltet alles, was nötig ist, um verschiedene Projekte zu verwirklichen.

Angefangen von einem Hubschrauber bis hin zu einer Waage und vielen anderen Objekten.

Die 5+ Baukästen sind für Kinder ab 5 Jahren geeignet.
Hier gilt allerdings auch:
Für Kinder unter 3 Jahren nicht geeignet!

Bestellen kann man die MATADOR Produkte ganz einfach im Online-Shop von MATADOR.

Die Versandkosten betragen für Deutschland 9,90 €. Ab einem Warenwert von 49,00 € erfolgt eine kostenfreie Lieferung.
Der Versand kann jedoch auch in jedes Land der Welt erfolgen. Die anfallenden Versandkosten sind hier ersichtlich.

Kontakt
Matador Spielwaren Ges.m.b.H.
Mamauer Kellerweg 2
A-3100 St. Pölten

Fazit:
Holz ist immer die bessere Alternative! Und gerade das Baukastenkonzept von MATADOR ist gut geeignet um die Kleinen an die Idee, etwas aus eigener Kraft herzustellen, heranzuführen. Denn nichts bereitet mehr Freude, als wenn man es selbst gemacht hat!

Meine Beurteilung:
"sehr Empfehlenswert"

Da wir selbst keine kleinen Kinder habe, habe ich den Baukasten unserer Kirche gespendet, die Spielzeug für Kinder aus der Dritten Welt sammelt!
Bildquellen: MATADOR, MC

1 Kommentar:

  1. Ich kann mich noch an meine ersten, farlosen Holz-Bauklötze erinnern...
    *ABER* dann bekam ich bunte, wat meinste wat da in meiner Bude los war!!!!!!!
    LG

    AntwortenLöschen