Mittwoch, 16. Mai 2012

Knack & Back - immer was leckeres griffbereit

 Knack & Back verbinde ich mit meiner Kindheit. Wie oft hat meine Mutter früher die leckeren Sonntagsbrötchen für uns gebacken - auch wenn kein Sonntag war.
Damals gab es ja noch nicht so viele Produkte wie heute. Die Produktpalette von Knack & Back hat sich ja enorm gesteigert.
Gerne erinnere ich mich z.B. an das Teigmännchen von Knack & Back wie es über die Fernseh-Mattscheibe lief.
Schon damals habe ich an Knack & Back den einzigartigen Geschmack geliebt. Leicht süßlich, von Innen super Soft und von außen knackig.
Heute zählt Knack & Back wohl zu den meistgekauften Fertigteigen, die es auf dem Markt gibt.
Jeder kennt den Namen Knack & Back und verbindet damit leckere Brötchen und Croissants.

Leider ist bei uns hier auf dem Lande die Auswahl an Knack & Back Produkten doch sehr eingeschränkt. Und umso mehr habe ich mich gefreut, als ich die Gelegenheit bekam die breite Produktpalette von Knack & Back auszuprobieren.

Mit Terminankündigung und in einem gut gekühlten Zustand kamen folgende Produkte bei mir an:
Der Flammkuchen besteht aus einer dünnen Teigschicht. Eigentlich hat er Ähnlichkeit mit dem Zwiebelkuchen aus meiner Heimat Hessen. Nur das der Teig hier noch eine Idee dünner ist.
Praktisch finde ich, daß hier schon eine fertige Grundfüllung beigefügt ist. Man benötigt nur noch Schinken oder nach Geschmack auch mageren Speck und vermischt dies mit der beigefügten Sauerrahm "Komposition". Hier sind nun der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Fein geschnittene Zwiebeln oder Lauch kann nun zugefügt werden. Aber wer Experementierfreudig ist, der kann hier auch ohne Weiteres fein geschnittenen roten Paprika oder nach Geschmack anderes Gemüse beifügen.
Im Original ist der Flammkuchen jedoch nur mit Schinken und Zwiebeln, bzw. Lauch zu zubereiten.

Die Sonntagsbrötchen bedeuten für mich eine Reise in die Vergangenheit.
Auch hier der Teig lecker und locker. Die krosse Kruste kracht regelrecht zwischen den Zähnen. So muss ein Brötchen sein!
Gebacken werden die Brötchen bei einer Temperatur von  200 C° 10 - 15 Min.
Hier müssen die Rohlinge kreuzweise eingeschnitten werden, damit die Kruste schön aufplatzen kann und die Brötchen sich wunderbar entfalten können.

Beim Pizza-Kit verhält es sich genauso wie beim Flammkuchen-Kit. Auch hier ist neben dem Teig eine Soße beigefügt worden.
Die Soße besteht aus Tomaten, Zwiebeln und Gewürzen. Sie ist recht würzig und hat den vollen Tomatengeschmack. Die typischen Italienischen Kräuter schmeckt man recht gut heraus.
Der Teig wird nur mit den Händen ausgebreitet und in Form gebracht. Die Soße nun darauf geben und jetzt die gewünschten Zutaten.
Wir haben uns Thunfisch, Sardellenfilets, Champignons, Zwiebeln, Paprikastreifen und Käse darauf getan.
Und das Ergebnis war einfach LECKER!
Hier beträgt die Backzeit zwischen 15 und 20 Min. bei 200 C°.

Die Buttermilchbrötchen sind genauso wie die Sonntagsbrötchen ersteinmal auseinander zunehmen und auf ein Backblech zu legen. Sie erinnern ein wenig in der Konsistenz an Blätterteig, sind jedoch Innen wieder wie die Sonntagsbrötchen. Jedoch habe ich nicht viel von der Buttermilch geschmeckt.
Sie waren zwar leicht im Geschmack, jedoch konnte ich keinen großen Unterschied zu den Sonntagsbrötchen feststellen.
Die Buttermilchbrötchen benötigen eine niedrigere Temperatur. Sie werden bei 170 C° ca. 10 - 15 min. gebacken.

Die Knoblauch-Ecken sind die würzigsten Vertreter. Hier wird der Teigrohling mit einer würzig-raffinierten Knoblauch-Marinade bestrichen, die übrigens wieder beiliegt. Nach dem Backen sind sie von sehr schöner Konsistenz. Außen leicht knackig und Innen herzhaft weich.
Sie eigenen sich ideal als kleiner Snack oder zu einem leckeren Salat. Aber auch zu einem "Feierabend-Bierchen" vor dem Fernseher!
Die Backzeit beträgt hier 12 - 16 min. bei einer Temperatur von 200 C°.

Die Mehrkornbrötchen gehören ohne Zweifel zu den kernigen Vertretern der Backpalette von Knack & Back. Sie sind nicht nur von außen mit Körnern ummantelt, sondern auch Innen befinden sich Körner. Diese sind jedoch weich und lassen sich problemlos kauen. Im ganzen hat dieses Brötchen einen kernigen und herzhaften Geschmack. Zu Käse oder zu einem leckeren geräucherten Schinken einfach edel!
Hier empfiehlt es sich wieder, die Brötchenrohlinge vor dem Backen mit einem scharfen Messer Kreuzförmig einzuritzen.

Auch hier beträgt die Backtemperatur 200 C° bei einer Backzeit von 10 - 15 min.

Von den Hörnchen bin ich persönlich etwas enttäuscht. Für meinen Geschmack hätten sie lockerer sein können. Was mir auch missfiel, war der Geschmack. Leider war hier der Geschmack sehr brotig. Also sprich, fast wie ein Brötchen. Von einem leckeren Hörnchengeschmack war hier nicht viel zu schmecken. Ich hätte mir gewünscht, daß das Hörnchen einen besseren Eigengeschmack hätte.
Hier beträgt die Backzeit 12 - 15 min. bei einer Temperatur von 200 C°.

Die Croissants kamen mir im Geschmack wieder entgegen. Sie erinnern wirklich ein wenig an Frankreich. Hier sind die Croissants von außen leicht kross und von innen saftig, weich. Ein leichter Buttergeschmack ist zu verspüren. Ich habe die Croissants von Außen noch mit etwas Eigelb bepinselt, so daß sie auch noch eine bessere Farbe erhielten.
Zwar sind sie natürlich nicht mit Croissants zu vergleichen, die aus Blätterteig hergestellt werden, jedoch sind diese hier im Geschmack und Konsistenz sehr gut! Eine leckere selbstgemachte Marmelade oder ein schöner Käse schmeckt hier genauso gut wie eine Scheibe rohen Schinken. Oder einfach nur mit Butter!
Die Backtemperatur beträgt hier 200 C° bei einer Backzeit von 10 - 15 min.

Alle Knack & Back Produkte lassen sich gut verarbeiten. Sie haben auch alle eines gemeinsam:
Die charakteristische runde Verpackung. 
Die aufgeschlagen werden muss und sich dann mit einem Plop öffnet. 
Der Teig quillt dann schon raus und man kann die einzelnen Teigrohlinge sehr leicht herausnehmen und trennen.


Die weitere Verarbeitung ist einfach und leicht auf der Verpackung erklärt.
Wichtig ist jedoch bei allen Teigen: Auf keinen Fall gehen lassen, sondern sofort nach der Öffnung verarbeiten.

Bei den angegebenen Temperaturen muss man sich mehr auf seinen Ofen verlassen. Ich selbst habe die Produkte alle bei niedrigeren Temperaturen gebacken und lieber 1 bis 2 Minuten länger drin gelassen.

Das Ergebnis war bei allen Produkten gleich gut. Von außen Kross und von Innen saftig und locker.


Fazit:
Knack & Back ist eindeutig die 1. Wahl für Produkte, die man längere Zeit im Kühlschrank aufbewahren kann. Hier hat man immer etwas Griffbereit für Zwischendurch oder wenn Not am Mann ist. Aber auch als ideale Sonntags-Frühstücksauswahl ist Knack & Back gut.
Die einfache und unkomplizierte Handhabung gewährleistet, daß man hier eigentlich keine Fehler machen kann. So daß man ein Endprodukt hat, welches man gut genießen kann.


Meine Beurteilung:
"Sehr empfehlenswert"

Dieser Text spiegelt meine persönliche und ehrliche Erfahrung sowie mein ganz persöniches Geschmackempfinden mit den von mir getesteten Produkten wieder.
Da jeder Mensch unterschiedlich empfindet gibt es keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit.
 Bildquellen: Knack&Back, MC

Kommentare:

  1. Hast du in meinen Kühlschrank geschaut?
    Ich mag es zum Frühstück schön herzhaft und mein Mann süß...
    und es schmeckt uns beiden.
    liebe Grüße von Sylvia und Tibi
    ( die nichts abbekommt.)

    AntwortenLöschen