Montag, 16. April 2012

News von Monsterzeug.de

Den Online-Shop "Monsterzeug.de" durfte ich hier ja bereits des öfteren erwähnen.
Die vielen Geschenkideen, die Monsterzeug bietet, sind nicht nur mit Sorgfalt ausgewählt, sind sind auch von der Qualität her sehr gut.

Einige Produkte durfte ich ja in der Vergangenheit hier vorstellen. 
Was mir an Monsterzeug ebenfalls sehr gut gefällt, ist die Großzügigkeit. So werden wir Blogger oft durch Gutscheine oder Produkten unterstützt, die wir in unseren Gewinnspielen verlosen dürfen. Natürlich ist dies alles ein Geben und Nehmen.

Die Nachricht, die ich nun erhielt ist wirklich revolutionär. 
Monsterzeug.de betritt ein neues Versandgebiet.
Seit dem 01.04.2012 ( kein Aprilscherz!) hat sich Monsterzeug auf eine umweltschonende Versandart eingelassen. Und zwar der Versand per Fahrgemeinschaft.

Die Idee, die hier zu Grunde liegt ist genial und zugleich bahnbrechend:
Die Fahrgemeinschaft, die regelmässig eine bestimmte Strecke fährt, übernimmt ein Paket und liefert es beim Empfänger ab. Gerade diejenigen, die Berufsbedingt, immer die gleiche Strecke fahren, fahren oft mit leeren Kofferräumen und genau hier ist der Ansatzpunkt.
Im Gegenzug hierbei wird genau die Hälfte der Versandkosten von derzeit 3,90 € an den Fahrboten abgetreten, daß sind im Augenblick 1,95 €. Damit wird beiden Parteien geholfen. Dem Fahrer sowie Monsterzeug.
Und was haben wir davon. Nun in erster Linie natürlich keinen finanziellen Vorteil. Aber der Vorteil ist ja auch globaler zu sehen. Und zwar wird hierbei vorrangig die Umwelt entlastet.
Ich denke hier werden sich nicht nur berufstätige freuen, sondern ganz besonders Studenten, die sowieso eher knapp bei Kasse sind.
Wer auch zu denjenigen gehört, die regelmässig eine gewisse Strecke in einer Fahrgemeinschaft und mit leeren Kofferräumen durch die Strassen fahren und evtl. Interesse an einer solchen Kooperation mit Monsterzeug.de haben, die können sich unter diesem Link mit Monsterzeug.de in Verbindung setzten.

Eine tolle Idee, die Nachahmer sucht!

1 Kommentar: