Montag, 27. Februar 2012

Was mir am Herzen liegt!


Es wird ja viel geschrieben über Tierschutz und -hilfe. Aber ich denke es kann gar nicht oft genug darauf hingewiesen werden, daß in unser heutigen sogenannten zivilisierten Menschheit Tier nicht nur auf schreckliche Art getötet und misshandelt werden, sondern immer noch im "Zeichen" der Schönheit Tier als Testprodukte - ja ich sage hier ausdrücklich Testprodukte! dienen. Gott sei dank gibt es ja viele Firmen, die auf solche Testreihen verzichten und keinen Kaninchen mehr irgendetwas in die Augen schmieren, was ein vernünftiger Mensch ja sowieso nicht machen würde. Oder würde sich jemand Lippenstift in die Augen schmieren???
Bestimmt nicht.
Ich bin vor einiger Zeit auf eine wirklich interessante Website gestoßen.


 Hier kann man die Arbeit dieser Organisation unterstützen. Und dies kann man auf viele Art tun!
Wer meinen Blog regelmässig liest, der hat ja schon mitbekommen, daß mein James auch aus einem Versuchslabor stammt. Dabei handelte es sich um ein Versuchslabor, daß Medikamente testet. Bei James wurden Medikamente gegen Stoffwechselerkrankungen getestet. Er war ganze 5 Jahre dort!
Natürlich finde ich, daß die Wissenschaft viel geleistet hat, aber was für ein Preis musste dafür gezahlt werden. Klar finde ich, daß man Menschen helfen muss - ich selbst bin ja dankbar, daß es Medikamente gibt. 
Aber muss man bereits erprobte Medikamente nochmal und nochmal testen? Selbst wenn sie schon auf dem Markt sind?
Und was noch schlimmer ist:
Muss für die Schönheit Tierleben und -gesundheit geopfert werden? Müssen Lippenstifte, Parfüms, Seifen etc. an Tieren getestet werden?
Vor vielen Jahren, war ich einmal in einem solchen Versuchslabor und was ich da gesehen habe, war daß schlimmste in meinem Leben.
Süße weiße Kaninchen, deren Augen man nicht mehr sah. Nur eine rote und vergilbte Masse war zu sehen. Das hat mich so nachhaltig über Jahre geprägt, daß ich keine Kosmetikprodukte genutzt habe.
Nun bin ich ganz pingelig in der Auswahl meiner Produkte. Nur Produkte, die an keinem Tier getestet wurden, kommen mir über die Türschwelle.

Wer sich auch für solche Produkte interessiert, für den habe ich hier eine sehr aufschlussreiche Seite:
Ärzte gegen Tierversuche hier findet Ihr nicht nur eine sogn. positiv Liste des deutschen Tierschutzbundes, in dem  Anbieter von Tierversuchsfreier Kosmetika aufgeführt sind, sondern noch viele andere Infonationen rund um das Thema Tierschutz.
Ich finde es kann gar nicht genug getan werden, um die Gesellschaft einmal aufzurütteln.
Traurig ist nur: 
So lange es Nachfrage gibt und den Menschen es egal ist, wie ihre Kosmetik getestet wurde, so lange werden Kosmetikhersteller weiterhin tausende von Tieren für die Eitelkeit opfern !
Ich für mich habe jedenfals entschieden! Und das schon vor langer Zeit!

Kommentare:

  1. ein sehr toller beitrag, ich finde es super, dass du so ein thema ansprichst, danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, daß man soetwas gar nicht oft genug ansprechen kann. Solange es nachfrage gibt, wird die Kosmetikindustrie mit Tierversuchen nicht aufhören. Gerade habe ich erfahren, daß 3 Kosmetikhersteller wieder mit Tierversuchen angefangen haben. Obwohl diese schon seit Jahrzenhten keine Tierversuche mehr machten. Aber da sie nun expandieren und diese Länder soetwas fordern, machen die mit. Alles nur Konsum!
      Eine dieser Firmen, die ich gerne nahm, nehme ich nun nicht mehr! Ich bin eben konsequent. Gott sei dank gibt es ja Ausweichmöglichkeiten! Und ich bin auf diesen Hersteller nicht angewiesen!

      Löschen