Donnerstag, 27. Oktober 2011

memo - das „ökofaire“ Versandhaus

Wer macht sich heute keine Gedanken über die Umwelt?
Auch ich gehöre zu denjenigen, die versuchen - ich sage bewusst versuchen, weil es einem nicht leicht gemacht wird! - Umweltgerecht zu handeln und zu leben.
Es beginnt oft im kleinen, der Natur das zu geben, was ihr gebührt. 
Sie zu schützen ist eine weit größere Aufgabe, die nicht immer leicht fällt. Geht Naturschutz doch oft auch mit finanziellen Aspekten einher. 
Warum sind Bio-Produkte oft teurer als andere? 
Warum konnte es so weit kommen? 
Letztendlich sind wir schuld an dieser ganzen Misere. 
Der Mensch bekommt oft den "Hals nicht voll genug" und das ist das Problem!

Einige Beispiele:
1. Zu viel Fleisch und zu oft - Resultat: 
Massentierhaltung mit allen Konsequenzen - Tiere werden in qualvollen Transportern untergebracht, oft unter schlimmen Bedingungen. So werden sie zu ihrem "Ende" gefahren. Oft sind viele dieser Tiere bereits halb tot oder verstümmelt oder verletzt.
Müssen wir jeden Tag Fleisch essen???
Reicht es nicht ein-, zweimal die Woche ein Stück Fleisch zu essen und zu wissen, daß dieses Tier bis zu seinem Ende glücklich war? Es auf grünen Wiesen umherstreifen konnte und mit Artgenossen zusammen zu sein durfte?
Ein wenig weniger Fleisch bedeutet für die Tiere - keine Massentierhaltung, keine qualvollen Transporte!
Und für uns bedeutet es, ein richtig gutes Stück Fleisch, daß beim braten noch seine ursprüngliche Größe beibehält und noch richtig nach kernigem Fleisch schmeckt, nicht verwässert oder faserig!

2. Müssen wir gebleichtes Papier haben? Ist nicht Papier, daß Umweltverträglich hergestellt wurde genau so gut? 

3. Bio-Benzin, daß eigentlich gar kein Bio-Benzin ist! Dafür werden Bäume und ganze Wälder abgerodet um Palmöl-Pflanzen anzubauen, die Hauptbestandteil dieses Benzins ist. 
Muss das sein??? 

Dies sind nur 3 von vielen Punkten, über die wir uns mal Gedanken machen könnten. Die Umwelt versucht sich ja schon zu wehren, aber wir sollten ihr dabei helfen!
Und wie?
Auch kleine Schritte können zu großen Schritten werden!

Die Firma Memo hat es sich zur Aufgabe gemacht hier mit gutem und vorallem großen Beispiel voranzugehen.
Hier ist man darauf bedacht - und das schon seit 20 Jahren - Nachhaltigkeit zu pflegen.

Das Angebot ist vielfältig und jeder findet hier bestimmt etwas was zu seinem täglichen Leben gehört.

So hat man hier z.B. die Möglichkeit alles was aus Papier besteht unter ökologischen Aspekten zu erwerben.
Servietten, Hygienepapier, Haftnotizenblöcke oder Postkarten u.v.m aus dem Bereich Papier findet man im memo-Shop genauso wie Heimtextilien, Kugelschreiber oder Bleistifte. 
Aber auch Süßes hat hier einen festen Platz.
Der memo-Shop ist übersichtlich geordnet und einzelne Kategorien aufgeteilt, in denen man schnell findet was man sucht.
Hoch Modern ist die Auswahl an Produkten, so daß selbst der größte Skeptiker hier fündig wird. Sei es Büromöbel die qualitative, ergonomische und ökologische Bestleistungen bieten. 
Oder die Energiesparabteilung, in der man neben Leuchtstoffen auch Wassersparfiltergeräte findet.

Als ich auf diesen ungewöhnlichen Shop gestoßen bin, wurde meine Neugierde geweckt und ich bekam nach einer kurzen Anfrage ein nettes kleines Päckchen geliefert mit einigen Testprodukten.
 
- Fruchtsaftbärchen
- Bio Frucht-
   würmchen
- Gästehandtuch
- Brilliant Marker 
   Haftnotizen
- Druckkugel-
   schreiber
- Spiralo Block
- Servietten
- Handspülmittel
- Bleistifte


Von all diesen Produkten sind mir besonders zwei ins Auge gefallen:

1. Das Spülmittel
Das Eco Saponine Hand-Spülmittel ist 100 % biologisch Abbaubau und besteht aus der sogn. Seifenkraut-Pflanze. Diese Pflanze war mir bis her total unbekannt. Ich wußte zwar, daß man z.B. Zitronenextrakt oder Orangenextrakte nutzt. Jedoch von diesem Seifenkraut hatte ich bisher nie etwas gehört.
Das Seifenkraut gehört zu den sogn. Bodendeckern und gehört zu der Familie der Nelkenarten. Die Blüten sind zart Lila und der Duft ist besonders in den Abendstunden sehr stark.
Aus dieser Pflanze wurde früher Seife gewonnen jedoch heute kennt sie kaum noch jemand. Lediglich in der Naturheilkunde wird sie noch genutzt. Oder eben jetzt im memo CLEAN Spülmittel.
Das hier verwendete Seifenkraut stammt überwiegend aus Europa. Da Seifenkraut ja ein rein natürlicher Bestandteil dieses Spülmittels ist, ist es zu 100 % aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen.
Ich habe es ausprobiert und es ist wirklich sehr ergiebig. Man benötigt zwar mehr als auf der Packung angegebene 1 - 2 Spritzer, ist jedoch trotzdem sehr sparsam in der Anwendung. Die Reinigungswirkung ist sehr gut. Es irritiert natürlich ein wenig, daß hier keine Duftstoffe enthalten sind, so wie bei den üblichen Spülmitteln. Das tut jedoch der Wirkung keinerlei Abbruch!

2. Das Gästehandtuch
Das Gäste Handtuch besteht zu 100 % aus Bio-Baumwolle, welche superfein gekämmt und in extra schwerer Qualität hergestellt wurden. Ohne irgendwelche Schadstoffe nehmen sie die Feuchtigkeit nach dem Duschen oder Baden sehr gut auf. Die strikte Konsequenz erkennt man hier auch daran, daß selbst das Etikett mit der Pflegeanleitung aus 100 % Bio-Baumwolle besteht und nicht gebleicht wurde!!

Fazit:
Im Online-Shop memo findet man die Bestätigung, daß man sehr wohl - sowohl im privaten wie auch gewerblichen Bereich - nachhaltig einkaufen kann. Die Vielzahl der Produkte, zeigen ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten, bei denen man selbst ein wenig dazu beitragen kann, Nachhaltig und ökologisch Verantwortungsvoll zu handeln. Hier zeigt sich nämlich, daß das Handykap "Bio = Teuer" nicht immer zutrifft!

Meine Beurteilung:
Sowohl der Online-Shop memo wie auch die Produkte, die man hier findet sind sowohl im Preis-Leistungsverhältnis wie auch in Puncto Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein großer Pluspunkt im Dschungel der Online-Shops.
Meine Bewertung kann hier nur lauten: besonders Empfehlenswert!

1 Kommentar: