Dienstag, 13. September 2011

Teutoburger Ölmühle - naturreine Kernölen und aktiver Naturschutz

Wie ich bereits in einem früheren Bericht erwähnt habe, bin ja eine leidenschaftliche Köchin. Genauso leidenschaftlich esse ich auch. Vor allem versuche ich gesunde Sachen auf den Tisch zu bringen, was ja in der heutigen Zeit gar nicht so einfach ist.
Zufällig bin ich vor einigen Wochen auf die Website der Teutoburger Ölmühle "gerutscht" und habe dort viel interessantes erfahren.
So habe ich erfahren, daß im Jahr 2000 die Teutoburger Ölmühle gegründet wurde.
Als Vorreiter erhielt die Teutoburger Olmühle sehr viele Prämierungen und es ist kein Ende abzusenden! So bekamen  sie u.a. auch den Inovationspreis Münsterland 2003 gefolgt von vielen anderen Inovationspreisen.
Auch habe ich dort erfahren, daß das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz hier ein Schwerpunkt ist.

Nach kurzer Kontaktaufnahme, war man so nett und hat mir 4 verschiedene Öle zur Verfügung gestellt, die ich testen durfte.
Leider kannte ich die Teutoburger Ölmühle vorher nicht und war natürlich sehr gespannt auf die Produkte.
Völlig uneingenommen und neutral habe ich mich an den Test gemacht.

Zunächst zu den vier Produkten:
1 x Raps-Kernöl Buttergeschmack
1 x Raps-Kernöl Vielseitig
1 x Raps-Kernöl Heiss Braten
1 x Sonneblumen-Kernöl Vielseitig Bio

Alle 4 Produkte sind sogn. Kernöle.
Das bedeutet, das die Gewinnung des Öles ohne Bitterschalen, ohne unnötige Presswärme und ohne Raffination von statten geht.
Das ist wohl die gesündeste und reinste Art ein Öl zu gewinnen.
Kein wunder, daß diese Öle alle einen feinen und sanften Geschmack haben.
Leicht nussig verzaubern sie den Gaumen.

Ein leckerer Salat, leicht und bekömmlich

Ich habe die Öle auf mehrere Arten ausprobiert.
Und das ist dabei herausgekommen:

Auf Salat habe ich sowohl das Sonneblumen-Kernöl als auch das Raps-Kernöl Vielseitig verwendet.

Beide Öle haben die Salate durch ihren leicht nussigen Geschmack bereichert.


Die satte gelbe Farbe des Öles





Die satte gelbe Farbe der Öle umschmeichelte die Salate und verleiht ihnen einen goldenen Glanz, wobei sie keinesfals schwer waren sonder sehr leicht verdaulich und bekömlich.
Zum Braten habe ich sowohl das Raps-Kernöl mit Buttergeschmack als auch das Raps-Kernöl Heiss Braten benutzt.
Das Raps-Kernöl Heiss Braten habe ich in Verbindung mit Kartoffelpuffer verwendet. Wer selber schon welche gemacht hat, weiss diese kleinen leckereien ganz schön heimtükisch sein könne. Sie pritzen gerne. Also wollte ich hier mal die Probe auf Exempel machen. Und tatsächlich! Das Raps-Kernöl spritze weit weniger als das Öl was ich sonst verwende (auch kein Billig-Öl!). Dabei wurden die Kartoffelpuffer knusprig und saftig zugleich.
So wie sie sein sollen!
In der Pfanne

Im Raps-Kernöl mit Buttergeschmack habe ich  Schnitzel gebraten. Wir lieben Hähnchenschnitzel über alles und in allen Variationen. Hier habe ich sie mal paniert nach Art eines Wiener Schnitzels. Und das Ergebis konnte sich sehen lassen: Herrlich gold-gelbe Schnitzel mit einem wunderbar leicht buttrigen Geschmack. leicht kross und herrlich Saftig!



Gold-Gelb auf dem Teller
Fazit:
Alle vier von mir getesteten Kernöle sind empfehlenswert.
Das Raps-Kernöl Heiss Braten ist besonders geeigent für Lebensmittel, die heiß betraten werden müssen und  in der Pfanne zum Spritzen neigen - wie z.B. gefrorenes oder wie bei mir Kartoffelpuffer.
Das Raps-Kernöl Vielseitig ist - wie der Name schon sagt - vielseitig verwendbar.  Ich habe es sowohl für die kalte Küche als auch für warme Gerichte genutzt und in beiden Fällen war ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.


Gemüse mit Raps-Kernöl Buttergeschmack
Besonders angetan bin ich jedoch vom Raps-Kernöl Buttergeschmack. Dieser verfeinert jedes Gericht. Ob Schnitzel oder Gemüse, der leichte Buttergeschmack gibt dem Gargut noch das gewisse Extra.

Das Sonneblumen-Kernöl Vielseitig Bio  habe ich ebenfals sowohl in der kalten als auch in der warmen Küche benutzt. Und beide Verwendungsmöglichkeiten sind ideal.

Jedoch haben alle 4 Kernöle eines gemeinsam: Ihren leicht nussigen Geschmack, die Bekömmlichkeit und die Leichtigkeit.

Und wer nicht weiss, wofür er diese hochwertigen Öle noch verwenden kann, der findet auf der Homepage der Teutoburger Ölmühle Rezeptideen in hülle und fülle.
Zur Zeit läuft auf der Website der Teutoburger Ölmühle eine sehr interessantes Gewinnspiel.
Wem das aber nicht reicht, der kann sich noch weitere Anregungen bei Facebook holen - oder auch noch kulinarische Kontakte knüpfen.

Kommentare:

  1. wirklich tolles Öl, ich mochte das mit dem Buttergeschmack am Liebsten. Bin gleich mal dein Leser geworden, schau doch auch mal bei mir vorbei

    http://kleinesforschungslabor.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Blog :)
    Verfolge dich nun auch.

    Liebe Grüße
    Knuddelstoffel

    AntwortenLöschen
  3. Schöner Bericht, gut geschrieben!
    Verfolge Dich nun auch! LG

    AntwortenLöschen