Montag, 8. August 2011

Am Anfang war die Nuss

Da ich ja ein kleiner "lecker-schmecker" bin konnte ich nicht anders als die Produkte der Krebaer Nusswerk zu probieren.
Und so bekam ich nach einer kurzen Anfrage, ein kleines Päckchen mit grossem Inhalt zugesandt.

Schon die Einführung auf der Rückseite der Verpackung zeigt, daß der Hersteller viel Liebe in sein Produkt gesteckt hat. So zeigt der erste Satz schon: "Wir sind Nusswerker aus Leidenschaft", wer sich hier Outet.
Es sind Menschen, denen Natur und Echtheit über alles geht. Dazu paart sich die Kreativität, die diese nussig-knackigen Köstlichkeiten zu einem kleinen Prachtwerk werden lassen.
Schon die Verpackung zeigt, wie Bewusst man mit der Natur umgeht. Ein nichtgebleichtes Papier wird hier verwandt. Dadurch wird die Natürlichkeit des Produktes nur noch mehr hervorgehoben. Das Papierlable in warmen Farben und nicht überladen gehalten, wirkt ansprechend und appetitlich zugleich.

Das Produkt selbst sind kleine, knackige quadrate. Die zwischen Daumen und Zeigefinger ganz leicht zum Mund geführt, darin verschwinden. Kein mühseliges Abbeisen von einem grossen Stück. Nein, klein und handlich sind diese Stückchen. Die in karamelisiertem Rohrzucker eingebeteten Nüsse wirken wie kleine goldene viereckige Juwelen.
Vom Geschmack kann man nur sagen, sie sind so lecker, daß man es kaum beschreiben kann.


Ich durfte hier zwei Geschmacksrichtungen testen:
Zum einen
"Pekan-Cashew-Mandel"

und zum anderen
"Mandel-Cashew-Cranberry-Vanille"

Pekan-Cashew-Mandel ist natürlich ein sehr knackiges Produkt. Die 3 Nusssorten, die hier verarbeitet wurden, sind von sich aus ja schon sehr knackige Nüsse. Aber durch die karamelisierung kommt ihr wahrer Charakter zum vorschein, der sich darin zeigt, daß diese kleinen "Cubes" eine wahre "Knackexplosion" im Mund entfalten. Insgesamt wurden hier 76 % Nüsse verarbeitet. Was schon eine ganze Menge ist, vergleicht man andere Nussprodukte.
Auch die Tatsache, daß hier etwas Salz mitverarbeitet wurde, klingt zwar im ersten Moment etwas fremdartig, jedoch verstärkt es nur den sowieso schon intensiven Nussgeschmack.
Das zweite Testprodukt: Mandel-Cashew, Cranberry-Vanille ist ganz anders.
Zwar ist dieses Produkt auch sehr knackig, jedoch wird es durch die Zugabe von Cranberry`s ein wenig fruchtig. Die Säure der Crenberry´s verschmilzt im Mund mit der Milde der Mandel und der Zartheit der Cashew zu einem ganz besonderen Geschmackserlebnis. Auch hier ist eine hohe Prozentzahl von Nüssen verarbeitet worden. Im ganzen 77 %. Dazu wirken die 2,8 % Cranberrys eher gering. Jedoch ist das Mischverhältnis genau richtig. So hat man hier eine Fruchtig-Nussige-Leckerei, die durch die Gabe von Vanille noch einen lieblichen Tatsch erhält.

Im Grossen und Granzen kann ich hier sagen, daß man ruhig mutig neue Wege gehen sollte. Das Krebaer Nusswerk hat hier wirklich Nuss-Kreationen ins Leben gerufen, die anders sind als alle anderen. Und das ist gut so!

1 Kommentar:

  1. Schöner Blog, ich verfolge Dich jetzt auch
    Schöne Grüße
    Inge

    AntwortenLöschen